Suche

Anzeige

Lego stärkste, BMW wertvollste: Das sind die 20 wertvollsten Marken

Deutschland: BMW ist die wertvollste Marke vor der Telekom - Mercedes ist die stärkste Marke. © Brand Finance Global 2015

Lego ist erstmals die stärkste Marke der Welt. Das zeigt das veröffentlichte Ranking Brand Finance Global 500, das neben dem finanziellen Markenwert auch die Stärke der Marke, die sich unter anderem nach ihrer Beliebtheit bei Kunden und Mitarbeitern bemisst, ausweist. Der dänische Spielzeughersteller Lego ist sowohl bei Kindern als auch Eltern extrem beliebt.

Anzeige

Mit erfolgreichen Investments und einer guten Markenpräsenz konnte Lego daher Ferrari, lange Zeit stärkste Marke der Welt, ablösen. Wertvollste Marke der Welt bleibt nach dem heute veröffentlichten Ranking Apple. Das kalifornische Unternehmen konnte seinen Vorsprung ausbauen und hat nun einem Markenwert von 128,3 Milliarden US-$.

Ergebnisse für Deutschland

Mit BMW ist nach einem Jahr Pause wieder eine Automarke Deutschlands wertvollste Marke, nachdem im vergangenen Jahr die Marke der Telekom an BMW vorbeigezogen war. Der Münchener Autobauer konnte seinen Markenwert um 14% auf 33,07 Milliarden US-$ steigern und liegt damit auf der Pole Position. Die Marke der Telekom konnte auch an Wert zulegen, liegt aber mit 31,1 Milliarden US-$ auf dem zweiten Platz. Auf den Plätzen drei und vier folgen Volkswagen mit einem Markenwert von 31 Milliarden US-$ und Mercedes-Benz mit 27,3 Milliarden US-$. In Punkto Markenstärke hat jedoch Mercedes die Nase in Deutschland vorn. Brand Finance berechnet die Markenstärke der Stuttgarter mit einem Wert von 88,4 Punkten. BMW folgt auf Platz 2 mit 85,5 Punkten.

Deutsche Marken in Pharma, Chemie und Versicherungen Weltspitze

Im internationalen Branchenvergleich gibt es aus deutscher Sicht gleich drei Erfolgsmeldungen. Die Allianz bleibt mit einem Markenwert von 20,9 Milliarden US-$ die wertvollste Versicherungsmarke der Welt. Auch in der Pharmaindustrie hat Deutschland mit Bayer die Nase vorn. Die Marke des Leverkusener Pharmariesen behauptet ihre Stellung als wertvollste Pharmamarke der Welt vor den Schweizern Roche und Novartis sowie dem US-Konkurrenten Pfizer. Gleiches gilt für die Chemieindustrie, denn hier liegt BASF in Sachen Markenwert ganz vorne vor den Konkurrenten aus den USA.

Deutsche Bank und SAP größte Verlierer

Größter deutscher Verlierer ist SAP, dessen Markenwert um knapp 22% fällt. Auch die Deutsche Bank muss einen Verlust ihres Markenwerts von 18,5% hinnehmen. Im deutschen Ranking fällt sie dadurch von Platz sieben auf acht und wird vom Discounter Aldi überholt.

Die globalen Top 10 werden ganz klar von den Technologieriesen dominiert: neun von zehn Unternehmen kommen aus den Bereichen Technologie und Telekommunikation. Auf den Tabellenführer Apple folgt der ewige Konkurrent Samsung mit 81,7 Milliarden US-$ sowie Google mit einem Markenwert von rund 76,7 Milliarden US-$ auf Platz 3.

Twitter und Facebook unter den größten Aufsteigern

Der Aufstieg von Twitter und Facebook ist ein weiteres Zeichen für die Dominanz der Technologieunternehmen. Twitter konnte seinem Markenwert um 185% auf 4,4 Milliarden US-$ steigern. Facebook springt von Platz 122 im globalen Ranking 2014 auf Platz 30 in diesem Jahr. Dieser Aufstieg ist mit den Übernahmen von WhatsApp und Instagram, den gestiegenen Einnahmen in der mobilen Werbung sowie einer Zunahme der Mitglieder um 200 Millionen auf jetzt 1,4 Milliarden Facebook-Nutzer weltweit zu erklären.

Kommunikation

Lebensgroße Fußballspieler und Drehbücher vom Robo-Journalisten: Vier Beispiele rund um das Thema KI

Nicht nur für private Nutzer ist die smarte Technik ein gern gesehener Helfer: Auch die Medienbranche arbeitet an Methoden, das künstliche Gehirn für innovative Ideen zu nutzen. So lassen erste Medien bereits journalistische Artikel voll automatisiert verfassen. Dies ist nur der Anfang des Artificial Storytellings. Vier Cases, die von nextMedia.Hamburg und der Hamburg Media School identifiziert wurden, beweisen dies. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Amazon wird eines Tages scheitern”: Wie Jeff Bezos die Motivation bei seinen Mitarbeitern hochhält

Auf einem Meeting mit Topmanagern trichterte Amazon-CEO Jeff Bezos seinen Führungskräften ein: auch…

Über automatisierte Datenerhebung und neue Vorschriften: Die Chatbot-Trends 2019

Der globale Chatbot-Markt könnte bis 2025 auf ein Volumen von bis zu 1,25…

Top-Studie: China im Fokus der Werbebranche, KI-Tools weiter auf dem Vormarsch – diese Trends sehen CMOs für das Jahr 2019

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. Pingback: Sonntagslinks

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige