ANZEIGE

DMEXCO 2022: 5 Highlight-Tipps aus der Conference

Web3, New Work, Nachhaltigkeit und Social Commerce – die Conference-Themen auf der DMEXCO 2022 sind breit gefächert. Wie soll man sich da bei zwei Messetagen mit 14 Stages und zahlreichen prominenten Speaker:innen entscheiden? Hier fünf exklusive Highlight-Tipps von DMEXCO-Insider Milko Malev.

 

Das Programm der #DMEXCO22 umfasst stolze 14 Bühnen und rund 600 Speaker:innen. Schließlich hat die DMEXCO den Anspruch, alle Aspekte der Digitalwirtschaft abzubilden. Doch welche Sessions sollen es sein? Milko Malev, Director Communications and Media der DMEXCO, teilt seine fünf ganz persönlichen Conference-Empfehlungen mit den Leser:innen der Absatzwirtschaft.

AdTech true crime: Wie Uber im Netz betrogen wurde

Im Jahr 2021 ging ein Betrugsfall von monumentalem Ausmaße zu Ende. Uber, der Vermittler von Personenbeförderung,  hatte das Unternehmen Phunware wegen Anzeigenbetrugs im Netz verklagt. Uber sei dabei ein Schaden in Höhe von 17 Mio. US Dollar entstanden. Das Third-Party Ad Network Phunware musste Uber im Zuge eines Vergleiches 6 Millionen US-Dollar zurückerstatten. Im Fireside Chat “Anatomy of an Ad Tech Heist; How Uber Recovered Millions from Fraudsters” von John Bovich (Partner, Reed Smith, LLP) und Grant Simmons (VP, Kochava Foundry Strategic Services, Kochava) am 22. September um 14:30 Uhr auf der Blue Stage werden die aufsehenerregenden Hintergründe des bekannten AdTech Betrugsfalls vorgestellt. Erfahren Sie, wie Betrüger diesen Multi-Millionen-Dollar-Überfall durch gängige Praktiken und einen schockierenden Mangel an Ethik durchgezogen haben und wie sie sich davor schützen können.


Ein Blick hinter die Kulissen (digitaler) Finanzmärkte

Inflation, die Entwicklung der Börsenmärkte und der Krypto-Crash gehören zu den aktuell meistdiskutierten Themen in der Digitalwirtschaft. Im Finance Panel “Modern Money: How our Attitude Towards Value Will Change” am 21. September um 14:50 Uhr auf der Blue Stage 1 gehen Jennifer Christoph (Director of Product, N26), Dario Fuentes (VP New Business Developments, Santander) und Dr. Matthias Knecht (Co-CEO & Founder, billie.io) der Frage nach, welche Rolle Vermögenswerte in unserem Leben spielen und wie sich diese verändern. Nicht nur die aktuell stark steigenden Lebenshaltungskosten lassen viele Menschen die Werte ihres Alltags hinterfragen. Die persönlichen Werte der Menschen und der Wirtschaft haben sich verändert: ökologisch und gesellschaftlich nachhaltiges Handeln überträgt sich zunehmend auch auf das Finanzwesen. Wie sieht die Zukunft also aus? Welche Faktoren werden zukünftig den Wert unseres Geldes bestimmen und welche Rolle werden dabei klassische Banken spielen?


Mensch vs. Maschine?

Künstliche Intelligenz ist schon heute ein wesentlicher Bestandteil unseres Lebens: Von KI-gestützten Sprachassistenten über Navigationssysteme – die Möglichkeiten sind vielfältig. Und das Potenzial nahezu grenzenlos. Aber wo führt das hin, wenn wir immer intelligentere und autonomere Maschinen bauen? Toby Walsh, Professor für Künstliche Intelligenz der University of New South Wales, gibt mit seiner Keynote “Maschines behaving badly” am 21. September um 16:30 Uhr auf der Red Stage einen Einblick in die ethischen Überlegungen und unerwarteten Konsequenzen der KI.

Kreativität in der Krise?

Von lustigen Werbejingles über emotionales Storytelling: Werbung ist so vielseitig. Wirklich erfolgreiche Kampagnen eint aber alle das gleiche: Sie sind kreativ. In dem Summit “Creativity must not lose it’s creativity” am 22. September um 12:30 Uhr auf der Agency Stage dreht sich alles rund um das Thema. Moderiert von der Horizont-Chefredakteurin Eva-Maria Schmidt gehen Diether Kerner (CCO, Fischer-Appelt) , Francisca Maass (President & CCO, Grey Germany) und Frank Olma (CCO, [m] Studio) der Frage nach, was gute Kreativität überhaupt ausmacht: Wie provozierend muss sie, wie einfühlsam darf sie sein? In welche Welten müssen sich Designer begeben? Und welche Worthülsen sollen Texter vermeiden? Das erklärte Ziel: Die Kreativität darf nicht ihre Kreativität verlieren!


Fürs Ohr: Zwiegespräch mit einer Ikone der elektronischen Musik

Die Synthie-Klänge von OXYGENE PART IV dürfte jeder schon mal gehört haben: ein Welthit, der die Anfänge moderner elektronischer Musik nachhaltig prägte. Jetzt ist der internationale Musikstar Jean-Michel Jarre live vor Ort auf der DMEXCO 2022 in Köln. Gemeinsam mit Lars Bendix Düysen (Vice President Sony Music Partnerships GSA) gibt er am 21. September ab 17:10 Uhr auf der Red Stage 1 einen spannenden Einblick in sein faszinierenden Lebensweg: Von seiner frühen Pionierrolle in der elektronischen Musik über das Verwenden von Mehrkanal-Audiotechnologie und -Produktion bis hin zu seinen jüngsten Erkundungen in den Bereichen der Virtual Reality-Performance und des Metaversums – Jean Michel Jarre bleibt ein Futurist auf seinem Gebiet.