Wie digitalisiert ist das B2B-Marketing?

Digitale Kanäle und Daten werden immer wichtiger für Unternehmen. Damit steigt auch der Druck im B2B-Bereich, potenzielle Kunden gezielt anzusprechen. Das absatzwirtschaft Quarterly thematisiert Herausforderungen und Entwicklung im B2B-Marketing.
Ende Juni brachte das absatzwirtschaft Quarterly Entscheider*innen aus der Agentur- und Marketingwelt in Düsseldorf zusammen.

Die Pandemie hat Unternehmen vor allem eines gezeigt: Die digitale Transformation muss höchste Priorität besitzen. Gerade im B2B-Bereich wird das Marketing und auch der Vertrieb immer stärker Daten-getrieben. Doch wie stark haben sich Unternehmen in den letzten Jahren diesbezüglich entwickelt? 

Vor diesem Hintergrund ist die Studie „Digitalisierungsindex Marketing und Vertrieb 2021“ der Unternehmensberatung KPMG bemerkenswert. Sie macht deutlich, dass die Schere zwischen stark digitalisierten Unternehmen und Nachzüglern trotz des vielbeschworenen Digitalisierungsschubs weiter auseinandergeht. Vor allem KMU stehen bei der Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie vor großen Herausforderungen. 

Quarterly: Das B2B-Marketing ist im Wandel 

„Insgesamt konnten deutsche Unternehmen ihren digitalen Reifegrad in den beiden untersuchten Bereichen mit einem Digitalisierungsindex von 0,49 in 2019 auf einen Index von 0,53 in 2021 um durchschnittlich vier Prozentpunkte steigern“, konstatiert die Studie. „Das bedeutet: Es ist gerade einmal gut die Hälfte einer durchgängigen Digitalisierung erreicht.“ Zudem falle der Anstieg überraschend gering aus, angesichts des viel diskutierten Digitalisierungsschubs durch Corona. 

Wie wichtig die Ansprache und der richtige Kontaktpunkt im Netz für B2B-Unternehmen ist, weiß auch Kerstin Köder, Head of Marketing beim Softwareriesen SAP. „Früher war B2B-Marketing ein reines Event-Marketing. Mittlerweile wissen wir, dass mehr als zwei Drittel der Kaufentscheidungen vor dem ersten persönlichen Kontakt mit dem Anbieter getroffen werden.“ Das hat Auswirkungen auf Unternehmen, nicht nur in Bezug auf ihre Customer Exploration, Social Selling im B2B-Vertrieb oder der Analyse von Daten.  

Vor welche Herausforderungen das B2B-Marketing derzeit steht, welche Trends für das nächste Jahr heute schon erkennbar sind und wie aktuelle Entwicklungen im Netz das B2B-Marketing verändern, diskutieren am 26. September hochkarätige Köpfe aus dem nationalen und internationalen Marketing bei der zweiten Ausgabe des Talk-Events Quarterly der absatzwirtschaft.  

Wie Sie dabei sein können, erfahren Sie hier.  

Sie wollen tägliche Insights für Ihre Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.