Suche

Anzeige

Trends im Marketing 2020, Teil 3: New Work und Nachhaltigkeit

Künftig wird sich der Erfolg von Marketing auch danach bemessen müssen, ob er zu Erhalt und Reparatur des Planeten beiträgt. © Mika Baumeister / Unsplash

Das Jahr 2019 war randvoll mit Trendthemen rund ums Marketing. Wir haben uns zwölf viel zitierte Schlagworte herausgepickt und geprüft, ob es sich dabei um Hype, Hybris oder Haltbares handelt. Die große Frage ist: Was bleibt uns 2020 und darüber hinaus erhalten?

Anzeige

Nachhaltigkeit

Wer braucht vorgekochte Kartoffeln im Glas? Eingeschweißte Currywurst? Das 50ste T-Shirt? Wann sind wir bloß auf die doofe Idee gekommen, dass wir im Gehen Kaffee trinken müssen? Dass Wochenendtripps in europäische Städte eine Supersache sind? Dass funktionierende Technik zugunsten neuer Technik in der Schublade verschwindet? Dass im Schnitt zwei Tonnen schwere SUVs im Schnitt 89 Kilo schwere Menschen transportieren?

Das lange und gern praktizierte gedankenlose Konsumieren fliegt uns als gerade mächtig um die Ohren. Und wer Werbung dafür macht, bekommt die Leviten gelesen. Zum Beispiel von der klugen jungen Fridays for Future-Aktivistin Clara Mayer auf dem OWM Summit. Mehr Werbung führt zu mehr Konsum. Mehr Konsum ist schlecht. So einfach ist das. Bislang hat erfolgreiches Marketing per Definition den Verkauf von Produkten befördert. Künftig wird sich der Erfolg von Marketing danach bemessen müssen, ob er – entschuldigen Sie den Pathos, aber es ist ja nun mal so – zu Erhalt und Reparatur des Planeten beiträgt. Nachhaltig.

New Work

Halleluja! Wer heute abhängig beschäftigt arbeitet, befindet sich direkt im Paradies. Er oder sie bewegt sich während seiner Vertrauensarbeitszeit virtuell oder analog total agil unter sneakertragenden, eigenverantwortlich arbeitenden, sich gegenseitig duzenden, für ihre jeweiligen Fähigkeiten wertgeschätzten, individuell geförderten, selbstwirksamen, motivierten, fehlertoleranten, ordentlich bezahlten Menschen, die im top-gestylten Workspace ebenso ihren sinnstiftenden Beitrag zum Unternehmenserfolg leisten, wie in der Kreativzelle oder im Homeoffice. Bis die Controller kommen.

absatzwirtschaft+
Trends im Marketing 2020

Sie wollen weitere relevante Informationen und spannende Hintergründe für Ihre tägliche Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.

Anzeige

Digital

BGH prüft Instagram-Posts von Influencerinnen

Wann müssen Influencerinnen ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen? Der BGH prüft das anhand von drei Fällen, darunter Cathy Hummels. Die Branche und auch Juristen hoffen auf Klarheit. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Aral

Der Name der bekanntesten Kraftstoffmarke in Deutschland hat nichts mit dem inzwischen fast…

Wie RWE seine Marke in ein neues Zeitalter führt

Lange Zeit stand RWE für Strom aus Braunkohle und Atomkraftwerken. Aber das ist…

BGH prüft Instagram-Posts von Influencerinnen

Wann müssen Influencerinnen ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen? Der BGH prüft das anhand…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige