Suche

Anzeige

Aspirin ist Deutschlands vertrauenswürdigste OTC-Marke

Das uneingeschränkte Vertrauen der Verbraucher ist das Größtmögliche, was eine Marke erreichen kann. Aspirin hat das erreicht

So schonungslos hat noch keine Studie das Markenvertrauen in Deutschland untersucht. 3.000 Befragte sollten spontan sagen, welchem rezeptfreien Medikament sie am meisten vertrauen und warum. Die bevölkerungsrepräsentative Befragung gibt ausschließlich das Urteil der Verbraucher wieder. Bei der gemeinsamen Untersuchung von MDR-Werbung und IMK Institut für angewandte Marketing- und Kommunikationsforschung wird Aspirin am häufigsten ungestützt genannt.

Anzeige

Nur ratiopharm, eher eine Marke als ein einzelnes Produkt, kann hier einigermaßen mithalten. Auf Platz 3 der OTC-Marken (over the counter; über die Ladentheke verkaufte Produkte) landet mit Paracetamol ein Wirkstoff. „Die spontane Benennung ist die härteste Währung die es gibt, denn es schaffen nur die Marken in die Köpfe und Herzen der Verbraucher, die über ein Maximum an Strahlkraft verfügen“, sagt MDRW-Geschäftsführer Niels N. von Haken. „Das Beispiel der OTC-Marken zeigt, wie schwer es in diesem Segment ist, Relevanz zu erreichen.“

Verbrauchervertrauen ist das höchste Gut

Das Verbrauchervertrauen der rezeptfreien Medikamente ist vor allem von der Wirkung („hilft, schnell, sicher, effektiv“) beeinflusst. „Das uneingeschränkte Vertrauen der Verbraucher ist das Größtmögliche, was eine Marke erreichen kann. Bekanntheit oder etwa Kaufwahrscheinlichkeit sind bestenfalls Voraussetzungen. Das Verbrauchervertrauen aber ist die härteste Währung“, sagt IMK-Geschäftsführer Sören Schiller.

Die erstmals erhobene Studie von MDRW und IMK enthält mehr als 90.000 Statements. Seit 2011 veröffentlichen MDR-Werbung und IMK die West-Ost-Markenstudie (WOM), die einmal im Jahr unter anderem die Markenbekanntheit von Produkten aus dem Osten abfragt.

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

Sind Super Apps die Zukunft?

Während in Europa und den USA immer noch Single Purpose Apps entwickelt werden,…

Top100-Ranking: So schneiden die deutschen Marken ab

Interbrand hat die „Best Global Brands 2019“ veröffentlicht. Aus Deutschland schnitt Mercedes-Benz in…

Das doppelte Markenproblem von Burger King

Einer der besten Wege, um die verbale Positionierung einer Marke in einen perfekten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige