Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Gaming

  • “Nicht ROI-getrieben”: Die Strategie von Snipes im E-Sport

    Twitch Snipes

    Counter-Strike, Fashion Live Unboxing bei Twitch, Anime-Spot: Die Marketing-Aktivitäten von Snipes im E-Sport und Gaming dürften für den neutralen Beobachter neuartig und ungewöhnlich wirken. Welche Strategie verfolgt der Kölner Modehändler damit?

  • Innogy im E-Sport: Strategie und Zukunft nach dem Eon-Deal

    Innogy

    Innogy investiert seit 2016 in die Bereiche E-Sport und Gaming und verfolgt dabei mit einem eigenen Team einen einzigartigen Ansatz. Im Interview nennt Alexander Bochert, Head of E-Sport bei Innogy, die Ziele der Investitionen und erklärt, was der Deal zwischen Eon und RWE für die Fortführung des Projekts bedeutet.

  • Wie die Automobilmarke Ford die Gaming-Branche erobern will

    Fordzilla

    Ford ist mit einem eigenen nationalen E-Sports-Teams in den virtuellen Motorsport eingestiegen. Im Interview erklärt Emmanuel Lubrani, Brand Communications Manager von Ford Europe, warum das Engagement kein klassisches Sponsoring ist.

  • Der deutsche Games-Markt wächst – aber nicht ohne Sorgen

    Gaming

    Der Games-Markt in Deutschland hat sein Wachstum im ersten Halbjahr 2019 weiter fortgesetzt. Doch es gibt auch rückläufige Entwicklungen – die Industrie nimmt deshalb die Politik in die Pflicht.

  • Versicherungen für Gamer: “Tonalität muss authentisch sein”

    Das Start-up Insurninja entwickelt Versicherungen, die sich an den Bedürfnissen der Gamer, E-Sportler und Streamer orientieren. Geschäftsführer Tim Schlawinsky erklärt, wie sich Versicherungen das Segment der Gamer als Zielgruppe erschließen können.

  • Mehr Mobile-Gamer: Wie das Smartphone zum neuen Gameboy wird

    Auf welchen Endgeräten spielen die Bundesbürger Computerspiele und wie oft tun sie dies? Was sind die Lieblingsspiele deutscher Gamer und wie stehen diese zu so genannten, teilweise umstrittenen, Microtransactions? Dazu haben sich im Sommer 2018 insgesamt 2024 Deutsche im Alter von 15 bis 69 Jahren online geäußert.

  • Editorial zur absatzwirtschaft 06/2018: E-Sport, ein attraktives Paralleluniversum

    Wussten Sie, dass weltweit 143 Millionen Menschen sogenannte E-Sport-Enthusiasten sind? In Deutschland spielen rund 37 Millionen Menschen regelmäßig am PC, der Konsole oder auf dem Smartphone. Denn E-Sport ist zwar für viele noch ein Paralleluniversum, doch es boomt immer mehr. Höchste Zeit, sich in dieser Disziplin schlau zu machen. Wir widmen uns diesem spannenden Thema in unserer aktuellen Titelgeschichte.

  • Erst Warsteiner, jetzt die DHL: Der E-Sport boomt und jeder will den neuen Markt erobern

    Der E-Sport-Markt ist riesig: Allein 2017 erzielte der virtuelle Hochleistungssport einen Umsatz von 655 Millionen US-Dollar und kam auf 143 Millionen regelmäßige Zuschauer. Von dieser sich vom Nischen- zum Massenmarkt aufstrebenden Sportart will offensichtlich auch die DHL etwas ab haben und ist jetzt offizieller Partner des weltweit größten eSport-Unternehmens ESL.

  • Von Red Bull über Sony bis hin zu Warsteiner: Vom E-Sport-Kuchen möchte nun jeder ein Stück abhaben

    Tausende verfolgen die Turniere live übers Internet, ausverkaufte Stadien, Profi-Gamer, die wie Stars verehrt werden: Weltweit begeistert der digitale Spitzensport die Massen und auch in Deutschland ist E-Sport weiter auf dem Vormarsch. Warsteiner schließt mit der ESL, dem weltweit größten E-Sport-Unternehmen, einen Dreijahresvertrag.

  • Porsche lernt vom Gaming: Geht so Content on Demand der Zukunft?

    In der IT- und Spielebranche ist es bereits ein fest etablierter Bestandteil des Geschäftsmodells: zusätzlicher Content on Demand wird gegen Bezahlung angeboten. Jetzt fängt auch die Automobilbranche an, dieses Geschäftsmodell zu entdecken. Konkrete Überlegungen gibt es unter anderem bei Porsche.

12

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

BGH: Werbung mit “Öko-Test”-Label nur für getestete Produkte

Wo "Öko-Test" drauf steht, muss auch ein Test gewesen sein - ohne Lizenz…

Misslungener Marketinggag kostet Telefónica 225.000 Euro

"Easy Money" bedeutet leicht verdientes Geld. Ein O2-Kunde nahm das so wörtlich, dass…

Verborgenes Kundenzählen mit Videoüberwachung und WLAN

Im Internet werden Kundendaten akribisch gespeichert. Im stationären Handel überwiegt hingegen die Anonymität.…

Anzeige