Empfehlungen von Felix Stork (Simba Dickie)

Hier stellen Marketing- und Agenturentscheider*innen Fundstücke aus der Welt der Medien vor, die sie inspirieren. Heute: Felix Stork, Director Corporate Marketing bei Simba Dickie.
Felix Stork fühlt sich nicht nur in der Welt der Spielwaren wohl. ©Simba Dickie

Digitale Kunst

Von jemandem, der bei einem Spielwarenhersteller arbeitet, erwartet man wahrscheinlich eine Empfehlung wie den Film „Toy Story“. Doch als ich letztes Jahr über den Satz „The next big thing will start out looking like a toy“ im Internet stolperte, stieß ich auf die spannende Welt der NFTs. Fasziniert von der Technologie, den Communitys und Potenzialen, wurde ich schnell zum Sammler digitaler Kunst. Ein NFT der „Mutant Ape Yacht Club“ (MAYC)-Kollektion wurde Teil meiner Sammlung.

In diesem Jahr fand ich mich auf der NFT.NYC-Konferenz wieder, um an verschiedenen Sideevents teilzunehmen, darunter auch auf dem ApeFest: ein kostenfreies viertägiges Event auf dem Pier17 mitten in New York City, exklusiv für Besitzer*innen eines MAYC-NFTs. Das Event wurde begleitet von Musik-Acts wie Eminem, Snoop Dogg, Haim. Kulinarische Highlights, ein Merchandise-Store und interessante Gespräche rundeten es ab – Community und Brand Building par excellence! Inspirierend und spannend zugleich. Schon heute erwachen NFTs in Form von Spielwaren zum Leben, ähnlich wie in „Toy Story“.

Abtauchen In Virtuelle Welten

YULLBE ist ein von MackNeXT entwickelter Location-based Virtual-Reality-Hub, direkt neben der Wasserwelt Rulantica und dem Europa-Park in Rust. Ausgestattet mit VR-Brille und Tracksuit taucht man in virtuelle Welten ab. Dank Full-Body-Tracking werden Bewegungen in der virtuellen Welt Realität. Auch wenn das Metaverse, so wie wir es uns vorstellen, noch lange nicht in greifbarer Nähe ist, zeigt YULLBE, wie die Reise ansatzweise aussehen kann.

Wohltuend beruhigend

Das Print- und Digitalmagazin „Whitelies Magazine“ ist in der schnelllebigen Welt ein wohltuender Ruhepol. Die aktuelle Printausgabe #10 titelt passend „Patience“. Gründer und Editor in Chief Stefan Dotter lebt und arbeitet in Tokio und fängt einzigartige Fotostrecken mit faszinierenden Hintergrundge­schichten ein – auch auf Instagram einen „follow“ wert.

Mann hinter dem „Swoosh“

In seiner offiziellen Biografie „Shoe Dog“ beleuchtet der Nike-Gründer Phil Knight vorrangig die Anfangsjahre und die vielen Herausforderungen, denen er sich stellen musste. Knight hat das Buch nicht nur über die Geschichte seines Unternehmens Nike geschrieben, sondern auch über seine Mission und Vision. Sein „Swoosh“ ist längst mehr als nur ein Logo. Ein Must-read für alle Entrepreneur*innen, Start-up-Gründer*innen und alle, die es werden wollen!

Sie wollen tägliche Insights für Ihre Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.