Cewe besetzt Chefposten mit Yvonne Rostock

Die neue Chefin des Fotodienstleisters Cewe kommt vom Kosmetikkonzern Coty. Ihr Vorgänger hatte zuletzt die Rückendeckung der Gesellschafter verloren.
Ihre längste berufliche Station hatte Yvonne Rostock bei L'Oréal. ©Cewe

Der Fotodienstleister Cewe hat eine neue Chefin gefunden. Spätestens zum 1. April 2023 werde Yvonne Rostock die CEO-Funktion und die Gesamtverantwortung für den Vertrieb der Cewe-Gruppe übernehmen und damit die Nachfolge von Christian Friege in diesen Funktionen antreten, teilte der Konzern am Dienstag nach Börsenschluss in Oldenburg mit.

Rostock ist den Angaben zufolge seit Anfang 2019 Managing Director beim Parfüm- und Kosmetikkonzern Coty und verantwortet dort in der Region Deutschland/Österreich/Schweiz die Bereiche Prestige und Consumer Beauty. Zuvor arbeitete die 50-Jährige fast zwei Jahrzehnte in verschiedenen Managementfunktionen im In- und Ausland für L’Oréal. Ihre Karriere habe sie 1998 bei Henkel begonnen, hieß es weiter.

Versäumnisse bei der Frauenförderung

Mitte März war bekanntgeworden, dass das einflussreiche Stiftungskuratorium Frieges Vertrag aufgrund unterschiedlicher Auffassungen über die Unternehmensführung nicht verlängert. Als persönlich haftende Gesellschafterin führt die Neumüller Cewe Color Stiftung die Geschäfte des börsennotierten Cewe-Unternehmens.

Wenige Wochen darauf kritisierte es dann den Manager und warf ihm Versäumnisse bei der Frauenförderung vor. Trotz der „durchaus akzeptablen bis guten Arbeit Frieges“ hätten sich beim Kuratorium „seit längerer Zeit Bedenken gegen Frieges Leistungen und gegen sein Verhalten herausgebildet“, hieß es damals. Der Aufsichtsrat des Cewe-Unternehmens und die Gründerfamilie als größter Aktionär hatten sich damals für eine Vertragsverlängerung ausgesprochen.

tht/dpa

Sie wollen tägliche Insights für Ihre Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.