Suche

Anzeige

Lidl äußert sich zur Limo-Kopie: „Bei der Limonade handelt es sich um ein Aktionsprodukt, das mittlerweile nicht mehr angeboten wird“

Lemonaid-Gründer Paul Bethke hatte einen Brief an Lidl geschrieben und sich über das kopierte Design seiner Lemonaid-Limo aufgeregt. Nun antwortete Lidl auf Anfrage von absatzwirtschaft. Alles halb so wild, so die Botschaft, schließlich handele es sich nur um ein Aktionsprodukt.

Anzeige

Seit fast zehn Jahren arbeitet Paul Bethke mit seinem Getränkeunternehmen Lemonaid an einer besseren Welt – setzt auf Bio und Fairtrade und spendet von jeder verkauften Flasche einen Betrag von fünf Cent für einen guten Zweck. Bei Edeka und Rewe kann man die Limo erwerben und auch auf zahlreichen Festivals wird das Getränk mittlerweile verkauft. Bethke wirft dem Discounter Lidl vor, seine Limo kopiert zu haben. „Gleiche Optik – gänzlich anderer Inhalt: kein Bio, kein Fairtrade, stattdessen viel Zucker, Farbstoffe und Säuerungsmittel – null sozialer Beitrag“ (die ganze Story finden Sie hier).

Lidl weist auf Aktionsprodukt hin

Lidl äußerte gegenüber absatzwirtschaft, dass es sich bei der Limo um ein Aktionsprodukt handele, „das Mitte Juli für einen begrenzten Zeitraum in einigen Regionen Deutschlands erhältlich war und mittlerweile nicht mehr in unseren Filialen angeboten wird“, so ein Sprecher. Bethke bleibt unversöhnlich. In einem offenen Brief an Lidl schreibt er: „Sie schmücken sich mit unseren Werten, die Ihnen nicht zustehen. Sie täuschen derzeit Kunden, die mit dem Kauf einen sozialen Beitrag leisten wollen. Hierfür sind Sie verantwortlich.“

Auf die Frage, wie das Unternehmen auf die Idee mit den neuen Flaschen kam, antwortet ein Lidl-Sprecher: „Mit dem Design unseres Produkts haben wir dem Wunsch des Kunden nach einer modernen, ansprechenden Verpackung entsprochen, die verwendeten Zutaten deklarieren wir deutlich auf der Flasche.“

(Lig)

Digital

Snapchat wird zur visuellen Produktsuchmaschine für Amazon

Die Gerüchte um eine Kooperation zwischen Snapchat mit dem Online-Kaufhaus Amazon haben sich bewahrheitet. Seit dieser Woche erkennt die Snapchat-Kamera Produkte oder Barcodes automatisch und bietet dazu passende Amazon-Artikel an. Die Kauffunktion soll den Nutzern nach und nach zur Verfügung gestellt werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Frust wegen Einmischung von Mark Zuckerberg: Instagram-Gründer verlassen Facebook und wollen neue Projekte starten

Die beiden Gründer der Plattform Instagram verlassen die Konzernmutter Facebook. Sie wollten nun…

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im…

33 Milliarden für Pay-TV-Sender: US-Kabelgigant Comcast setzt sich in Übernahmeschlacht um Sky durch

Comcast hat die Milliarden-Übernahmeschlacht um den britischen Pay-TV-Sender Sky gewonnen. Das US-Unternehmen bot…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige