Suche

Werbeanzeige

Schwedens flinker Sprung zum bargeldlosen Land: Die Kronen verschwinden zu schnell

Es scheint so als wäre es das fortschrittlichste Land der Welt: Schweden besitzt am wenigsten Bargeld und im Einzelhandel werden nur 30 Prozent der Geschäfte mit Bargeld abgewickelt. So berichtet es der heimische Handelsverband. Die Folgen wurden nun vom Nationalen Institut für Wirtschaftsforschung der schwedischen Regierung beleuchtet. Gerade die ältere Bevölkerung wird durch bargeldloses Bezahlen diskriminiert. mehr…

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Jameda muss umrüsten, um keine weiteren Klagen zu erhalten: „Das Geschäftsmodell ist vom Gericht nicht verworfen worden”

Viele Ärzte sehen die Seite Jameda kritisch, selbst wenn sie dort gute Noten erhalten. Nach einem Urteil muss Jameda die Daten einer Hautärztin vollständig entfernen. Das Urteil könnte Auswirkungen auf Bewertungsplattformen in anderen Bereichen haben. Rechtsanwalt Jens Borchardt erklärt, wie Jameda nun die Website optimieren muss und warum es gut ist, dass das Geschäftsmodell vom Richter nicht verworfen wurde. mehr…

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley, die ihre Abneigung weniger unverhüllt zum Ausdruck bringen als Snap-Chef Evan Spiegel und Facebook-CEO Mark Zuckerberg. Ursprung der ziemlich besten Feindschaft war Zuckerbergs Versuch, den aufstrebenden Rivalen zu übernehmen. Das Vorhaben scheiterte tatsächlich doppelt, wie ein neues Buch von TechCrunch-Autor Billy Gallagher nun enthüllt. mehr…

Es läuft bei Adidas: Nun gibt es auch einen magentafarbenen Sneaker von der Deutschen Telekom

Und da steht schon das nächste Unternehmen in den Startlöchern. Nach der BVG und der Lufthansa gibt es nun auch für die Mitarbeiter der Deutschen Telekom einen Adidas-Sneaker im auffälligen Magenta. Eine weitere Kooperation zwischen einem Unternehmen und dem Sportartikelhersteller. Ein aufstrebender, neuer Markt? mehr…

ING-Diba übernimmt Online-Kreditmarktplatz Lendico: „Durch die Kooperation mit Fintechs fördern wir innovative Ideen”

Am Wochenende kursierte bereits die ersten Gerüchte darüber, dass die ING-Diba ins Fintech-Geschäft einsteigen will. Jetzt ist es offiziell: Die Direktbank gibt bekannt, dass sie den Berliner Online-Kreditmarktplatz Lendico kaufen will. Wir haben die ING-Diba zu den Hintergründen der geplanten Übernahme gefragt. mehr…

Edeka und der Nestlé-Boykott: „Am Ende des Tages bestimmt der Verbraucher, ob er den Supermarkt wechselt“

Bübchen, Vittel, Wagner-Pizza, Maggi, Thomy oder Nescafé: All diese Marken sind bald nicht mehr in den Regalen von Coop, Edeka und Intermarché aus Frankreich zu finden. Warum? Weil es wegen überhöhter Preise einen Bestellstopp bei Nestlé gibt und somit 160 Produkte vom Nahrungsmittelkonzern aus dem Sortiment fliegen. Doch was richtet das mit den einzelnen Marken von Nestlé an? Die Einschätzung eines Experten. mehr…

Werbeanzeige

WPP-Chef: Amazons Werbegeschäft ist „ein Pickel, der brutal wächst“

Der Aufschwung geht weiter. Allein in der vergangenen Woche legte der E-Commerce-Riese weitere acht Prozent an Wert zu und notiert mit einem Börsenwert von über 700 Milliarden Dollar nur minimal unter Allzeithochs. Ein Treiber des Börsenaufschwungs, der Amazon seit Jahresbeginn schon wieder um 24 Prozent nach oben beförderte, ist ein wenig beachteter Konzernbereich, dem der Chef der weltgrößten Werbeagentur "unerbittliches Wachstum" voraussagt: das Anzeigengeschäft. mehr…

Aldi Nord und Süd: „In der Vergangenheit haben sie sich den ‚Luxus‘ geleistet, alle Abteilungen doppelt zu haben“

Aldi Nord und Aldi Süd arbeiten darauf hin, mehr Gemeinsamkeiten als Barrieren zu schaffen. Mit einem großen Vorteil für beide Unternehmen: Kosteneinsparung. Die Marktführer können und müssen an vielen Stellen effizienter werden, um ihre Marktstellung nicht zu verlieren. Dafür sind Verbündete von Vorteil. mehr…

Strategie

ING-Diba übernimmt Online-Kreditmarktplatz Lendico: „Durch die Kooperation mit Fintechs fördern wir innovative Ideen”

Am Wochenende kursierte bereits die ersten Gerüchte darüber, dass die ING-Diba ins Fintech-Geschäft einsteigen will. Jetzt ist es offiziell: Die Direktbank gibt bekannt, dass sie den Berliner Online-Kreditmarktplatz Lendico kaufen will. Wir haben die ING-Diba zu den Hintergründen der geplanten Übernahme gefragt. mehr…

Kommunikation

Ziemlich beste Feinde: Ein neues Buch über Snaps Aufstieg zeigt, wie Facebook Snapchat zum Durchbruch verhalf

Die Fehde ist legendär: Es gibt wohl kaum zwei CEOs im Silicon Valley, die ihre Abneigung weniger unverhüllt zum Ausdruck bringen als Snap-Chef Evan Spiegel und Facebook-CEO Mark Zuckerberg. Ursprung der ziemlich besten Feindschaft war Zuckerbergs Versuch, den aufstrebenden Rivalen zu übernehmen. Das Vorhaben scheiterte tatsächlich doppelt, wie ein neues Buch von TechCrunch-Autor Billy Gallagher nun enthüllt. mehr…

Marke

Es läuft bei Adidas: Nun gibt es auch einen magentafarbenen Sneaker von der Deutschen Telekom

Und da steht schon das nächste Unternehmen in den Startlöchern. Nach der BVG und der Lufthansa gibt es nun auch für die Mitarbeiter der Deutschen Telekom einen Adidas-Sneaker im auffälligen Magenta. Eine weitere Kooperation zwischen einem Unternehmen und dem Sportartikelhersteller. Ein aufstrebender, neuer Markt? mehr…

Digital

WPP-Chef: Amazons Werbegeschäft ist „ein Pickel, der brutal wächst“

Der Aufschwung geht weiter. Allein in der vergangenen Woche legte der E-Commerce-Riese weitere acht Prozent an Wert zu und notiert mit einem Börsenwert von über 700 Milliarden Dollar nur minimal unter Allzeithochs. Ein Treiber des Börsenaufschwungs, der Amazon seit Jahresbeginn schon wieder um 24 Prozent nach oben beförderte, ist ein wenig beachteter Konzernbereich, dem der Chef der weltgrößten Werbeagentur "unerbittliches Wachstum" voraussagt: das Anzeigengeschäft. mehr…

Kolumnen

Michael Brandtner Neu Ära der Multi-Channel-Strategie: Keine Entwarnung für den stationären Handel

Wenn man Experten und Studien glauben darf, lautet das Zauberwort im Handel schlechthin Multi- oder Omni-Channel. Amazon denkt hierzulande immer wieder laut über stationäre Geschäfte oder Läden nach. Damit einher geht in der Handelslandschaft die Hoffnung, dass der stationäre Handel wieder an Boden gegenüber dem Online-Handel gewinnen kann und wird. Nur bevor man hier in Euphorie ausbricht, sollte man unbedingt drei Punkte oder Faktoren berücksichtigen:

Werbeanzeige

asw-Aufruf

Geigen Sie uns Ihre Meinung – ob Lob oder Kritik: Ihr Kommentar erscheint in unserem Magazin

Liebe Leser, wir, die absatzwirtschaft-Redaktion, würden gerne in der Printausgabe eine neue Rubrik einführen. Die da wäre: "Ihre Meinung ist uns wichtig … Leserbrief an die absatzwirtschaft“. Da wir dieses Jahr 60 Jahre werden, würden wir uns über Ihre ganz persönliche Meinung freuen. Schicken Sie uns die Antwort an: info@meedia.de mehr…

Agenturmatching – Finden Sie ihre passende Agentur

Suchen Sie die passende Agentur für Social Media, Web-Videos oder doch für klassisches Marketing? Dann finden Sie in unserem Agenturmatching nun alles, was Ihr Herz begehrt. mehr…

MEEDIA

„Bild druckt alles, was ihnen in die Agenda passt“ – „SPD-Schmutzkampagnen“-Story soll Satire-Aktion der Titanic gewesen sein

Ist die Bild auf eine Satire-Aktion des Magazins Titanic hereingefallen? Auf der Internetseite reklamiert die Titanic für sich, Urheber der angeblichen Schmutzkampagnen-Mails zu sein, über die die Bild Ende vergangener Woche groß auf Seite 1 berichtete. "Eine anonyme Mail, zwei, drei Anrufe – und Bild druckt alles, was ihnen in die Agenda passt." Die Bild hatte in dieser Woche in der Sache sogar noch einmal nachgelegt und die vielfach kritisierte Berichterstattung verteidigt.