Werbeanzeige

Rund um TTIP: Wie politisch ist das Netz wirklich?

Vier Wochen ist die Veröffentlichung geheimer TTIP-Dokumente durch Greenpeace her. Unter den Hashtags #TTIP beziehungsweise #TTIPleaks diskutiert das Web seither über die Verhandlungen sowie die Enthüllungen. In welchem Umfang diskutieren User online über TTIP und TTIP Leaks? mehr…

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Werbeanzeige

Newsticker

Rund um TTIP: Wie politisch ist das Netz wirklich?

Vier Wochen ist die Veröffentlichung geheimer TTIP-Dokumente durch Greenpeace her. Unter den Hashtags…

Trump gegen Apple, Pegida gegen Kinderschoko und das Krümelmonster digital

Der ewige Zorn des möglichen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump trifft das Silicon Valley. Der…

Trump gegen Apple, Pegida gegen Kinderschoko und das Krümelmonster digital

Der ewige Zorn des möglichen US-Präsidentschaftskandidaten Donald Trump trifft das Silicon Valley. Der ewige Zorn von Pegida trifft Kinderschokolade. Und in der Sesamstraße wird es digital mehr…

Mercedes-Benz und Nike profitieren ohne offizielles Sponsoring durch EM-Marketingaktivitäten

Coca Cola, Adidas und McDonald‘s überzeugen als Sponsoren der Fußball EM, Mercedes-Benz und Nike müssen quasi nicht viel tun, um ihre Präsenz aufrecht zu erhalten. Das fand das Düsseldorfer Marktforschungsinstitut Innofact AG heraus mehr…

Zu viel Stress, zu wenig Erholung: Deutsche Arbeitnehmer sind am Limit

Termindruck, schlechtes Arbeitsklima, emotionaler Stress - immer mehr Deutsche leiden unter der steigenden Belastung am Arbeitsplatz. Neun von zehn Bundesbürgern fühlen sich im Job gestresst. Vor allem junge Arbeitnehmer stoßen dabei an ihre Belastungsgrenze mehr…

Kommunikation

Warum Sie nicht mehr als sechs Stunden arbeiten sollten

Mehr zu arbeiten, heißt nicht besser zu arbeiten. Tatsächlich ist es genau andersherum: Wie ein Pilotprojekt in Schweden gerade zeigt, lässt sich die Produktivität wohl gerade dadurch steigern, dass man weniger schuftet. Als ideale Arbeitsdauer scheint sich der Sechs-Stunden-Tag zu entpuppen mehr…

Digital

Innovations-Manko im Konzern: Wird Apple zum neuen Blackberry?

Der Abwärtstrend ist beunruhigend: Apple brechen die Umsätze in allen großen Konzernsparten weg. Doch das könnte erst der Anfang vom Ende des Apple-Imperiums sein, mutmaßt der intime Apple-Kenner Marco Arment. In einem viel diskutierten Blog-Post ergründet der Tech-Unternehmer, ob Apple dabei sein könnte, den nächsten großen Trend zu verpassen – wie Blackberry seinerzeit beim iPhone mehr…

Werbeanzeige

Strategie

Konnektivität: Wie Unternehmen ihre Produkte digital vernetzen können

Zukunftsorientierte Marken nutzen die Chancen der digital vernetzten Welt, ansonsten werden sie vom Markt absorbiert, sagt Lars Schlossbauer, General Manager bei Landor. In einem Gastbeitrag erklärt er, wie Unternehmen vorgehen können. mehr…

Marke

Brad Rencher, Adobe: „Wir müssen lernen, unsere Kunden besser zu verstehen“

Adobe ist nicht nur Marketing-Dienstleister sondern selbst eine große Marke – und zwar eine, die sich wandelt. Wie der Konzern der Transformation unterworfen ist, was er heute sein möchte und wo die Wachstumschancen liegen, erzählt Executive Vice President und Digital Marketing-Chef Brad Rencher im Interview mit absatzwirtschaft. mehr…

MarketingIT

Eine Plattform für alle: Wie Adobe zum Erlebnis werden will

Adobe macht eine große Show um seinen neuen Claim: Aufbruch ins Experience Business. Die neue Ware sind Kundenerlebnisse, egal um welches Produkt es sich handelt. Die Amerikaner fangen bei sich selbst an. Die Produktpalette wird vereinfacht und um wichtige Tools erweitert. Adobe will eine Plattform sein für alle Belange des Marketing. Doch so einfach ist das nicht. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Marktforschung

VPRT-Prognose 2016: Leichter Zuwachs in TV und Radio, starkes Wachstum non-linearer Angebote

Parallel zum Zentralverband Deutscher Werbewirtschaft hat auch der Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) seine Frühjahrsprognose für 2016 abgegeben. Die Botschaft: Audiovisuelle Medien gewinnen an Bedeutung für Werbungtreibende mehr…

Vertrieb

Positive Quartalsbilanz und weitere Vorwürfe gegen Ströer

Pünktlich zur Präsentation der aktuellen Quartalszahlen von Ströer hat Carson Block, Chef des US-Hedgefonds Muddy Waters, neue Vorwürfe gegen den Konzern erhoben. Dieser führe seine Investoren in die Irre. Ströer hatte bereits vergangene Woche Anschuldigungen zurückgewiesen, nach denen das Unternehmen Geschäftszahlen geschönt haben soll. mehr…

Retweets @aswonline

Yor1980

RT @outbrainDACH: Studien der Woche: Mobile Commerce, #Content-Produktion und #Digitale Aktivität. https://t.co/utZgWg8n5W @aswonline https…

asimaermel

So viel Einfluss hat die Kundenbewertung auf das Kaufverhalten und den Umsatz   › absatzwirtschaft https://t.co/BjPkx0dMgF via @aswonline

MartensThein

Industrie 4.0 mit Konnektivität als Basis. https://t.co/rtIKe6sI7z

Kolumnen

Michael Brandtner Das Comeback von Nokia: Eine Frage der Produktkategorie

Eine oder sogar DIE Marketingnachricht der vergangenen Woche war, dass Nokia wieder in den Markt für Mobiltelefone beziehungsweise Smartphones einsteigen wird. Dazu hieß es etwa auch auf absatzwirtschaft.de: „Das Comeback der Woche: Nokia ist wieder da“

Schwerdt Blog

Yvette Schwerdt ist Expertin für internationales Marketing mit Schwerpunkt Deutschland-USA. Sie leitet MADE-to-MARKET New York, eine Agentur, die Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum bei ihrem erfolgreichen USA-Marktauftritt und amerikanische Firmen bei ihrem Deutschland-Geschäft unterstützt.

Termine Allgemein

MEEDIA

„Let’s Dance“ rutscht im jungen Publilkum auf Staffeltief, RTL II stark mit „Men in Black“ und „Bad Boys“

Eine Woche vor dem Finale hat "Let's Dance" bei den 14- bis 49-Jährigen an Zuspruch verloren: Mit 1,43 Mio. sahen so wenige zu wie nie in der aktuellen Staffel, der Marktanteil von 15,8% ist ebenfalls ein Tief. Dennoch reichten die Zahlen für den Tagessieg. Im Gesamtpublikum setzte sich die ZDF-Serie "Die Chefin" durch - vor "Let's Dance", das hier stabiler performte.

Tweets @aswonline

aswonline

#Mercedes-Benz und #Nike profitieren ohne offizielles Sponsoring durch #EM16-Marketingaktivitäten https://t.co/KVdzpWIxwh

aswonline

Warum Sie nicht mehr als sechs Stunden #arbeiten sollten https://t.co/jFxJRKIcWB

aswonline

#DieStudienderWoche: Mobile Commerce, Content-Produktion und digitale Aktivität https://t.co/cIQFPaEyPO

aswonline

#Konnektivität: Wie Unternehmen ihre Produkte digital vernetzen können https://t.co/hlbOEmooYQ