Suche

Anzeige

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in der Flut der Stellenanzeigen hervorheben? Was den Bewerbern wohl wichtig ist: Sie bewerben sich mehrheitlich auf Stellenangebote mit Gehaltsangaben. Die Nutzung der Gehaltsangabe wird auch immer mehr zum Verkaufsargument in der Stellenanzeige mehr…

Anzeige

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Schluss mit dem Verpackungs-Irrsinn: Die App „Replace Plastic“ setzt Unternehmen unter öffentlichen Druck

Ärgern Sie sich auch über zu viele Verpackungen in den Supermärkten? Sie wissen aber nicht, wie sie dem Hersteller ihren Unmut mitteilen wollen? Der Verein „Küste-gegen-Plastik" hat eine App entwickelt, die das erledigt. Nach dem Download der Replace Plastic App öffnet sich ein Scanner, über den man den Barcode des Produkts einscannen kann. Ein Gespräch mit der App-Gründerin Jennifer Timrott. mehr…

Sponsored Post

Studie: Wie stark ist die Customer Experience auf Ihrer Marken-Website?

Studie: Wie stark ist die Customer Experience auf Ihrer Marken-Website?

Als Marketing-Entscheider spannende Hintergrundinformationen zum Thema Customer Experience erhalten? Das möchte die Studie „Digitale Erlebniswelten - Customer Experience (CX) auf der eigenen Marken-Website“ von SocialMedia Institute (SMI), Voycer und absatzwirtschaft herausfinden. Denn Marken müssen ihre Kundenbeziehungen neu ausrichten, um näher am Konsumenten zu sein. mehr…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern in der Arbeitswelt ist seit Jahren unverändert. Und so sehen nach wie vor 71 Prozent der Arbeitnehmer deren Einsatzgebiet vor allem in der Industrie, um gefährliche oder körperlich schwere Arbeiten zu verrichten. Aber mehr auch nicht. mehr…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert auf Vorjahresniveau. Laut Nielsen setzten die analysierten Medien brutto 31,86 Mrd. Euro mit Anzeigen, Spots und anderer Reklame um, 0,03 Prozent mehr als 2017. Im Minus befindet sich diesmal auch seit vielen Jahren Wachstum das Fernsehen, wenn auch nur um minimale 0,01 Prozent. mehr…

Anzeige

Social Media

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Management

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in der Flut der Stellenanzeigen hervorheben? Was den Bewerbern wohl wichtig ist: Sie bewerben sich mehrheitlich auf Stellenangebote mit Gehaltsangaben. Die Nutzung der Gehaltsangabe wird auch immer mehr zum Verkaufsargument in der Stellenanzeige mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Vertrieb

Zu komplex, zu frustrierend – wenn Anreizsysteme ihren Reiz verlieren

Die meisten Anreizsysteme enthalten zu viele Variablen und verursachen damit Ineffizienz und Frustration bei Vertriebsmitarbeitern. Unternehmen sollten sich auf maximal vier Variablen beschränken. Dies ergab ein Online-Experiment mit 180 Vertriebsmitarbeitern aus unterschiedlichen Branchen im Rahmen einer Studie von Simon-Kucher & Partners und der Ruhr-Universität-Bochum. Philipp Biermann und Christian Schmitz erklärten die Ergebnisse und geben Tipps für bessere Anreizsysteme. mehr…

Marktforschung

Top-Studie: Mails und Newsletter – jedes fünfte Unternehmen riskiert Millionenstrafe

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig sein können. absatzwirtschaft liefert eine Zusammenschau der wichtigsten Ergebnisse der vergangenen Woche. mehr…

Marke

Überraschender Abschied: DB-Marketingchefin Neubauer gibt im Spätsommer ihren Posten auf

Antje Neubauer arbeitet seit zwölf Jahren bei der Deutschen Bahn. Im Spätsommer dieses Jahres gibt sie ihren Posten auf, wie der Branchendienst Horizont zunächst berichtete. Grund: Neubauer wolle „losgelöst vom Berufsalltag überlegen“, wie die nächsten Jahrzehnte für sie laufen sollen. Was nach der Auszeit in beruflicher Hinsicht passiert, ist demnach völlig offen. mehr…

Marketing IT

CES 2019 (Teil 2): Was lernt das Marketing aus der CES 2019? Drei große Lektionen

Ein freihändig funktionierender Vibrator oder Ubers Flugtaxi Bell Nexus - auch im zweiten Teil geht es um die heißesten Trends der CES 2019 und die drei großen Lektionen, die sich Marketer zu Herzen nehmen sollten. mehr…

Kolumnen

Michael Brandtner Logo versus visuelle Positionierung oder warum Mastercard nicht Apple oder Nike ist

Starke Marken besitzen eine verbale und eine visuelle Positionierung. So besitzt Flixbus die verbale „Fernbus“-Positionierung in der Wahrnehmung der Kunden. Die visuelle Positionierung sind aber die grünen Busse - nicht das Logo. Ganz anders etwa ist dies bei Apple, Nike oder Rotes Kreuz. Dort ist das Bildlogo die zentrale visuelle Positionierung. Und nun kommt Mastercard daher und entfernt die Wortmarke aus dem Bildlogo.

Twitter der asw

aswonline

RT @brandcampus: Sehr richtig! "Nehmen Sie den Auswahlprozess so ernst, wie ein erstes Date." Warum Kunden und Agenturen gemeinsame Sache m…

aswonline

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt https://t.co/xYJdtdpl6B https://t.co/jn6OdJIYqW

Anzeige

Agenturmatching – Finden Sie ihre passende Agentur

Suchen Sie die passende Agentur für Social Media, Web-Videos oder doch für klassisches Marketing? Dann finden Sie in unserem Agenturmatching nun alles, was Ihr Herz begehrt. mehr…

MEEDIA

DLD-Konferenz predigt Optimismus, hat aber vor allem eine Bad News: Europa droht Technologie-Wettlauf zu verlieren

Der Facebook -Datenskandal, die Furcht vor Jobverlust durch künstliche Intelligenz oder Hetze und Propaganda im Netz: Die Folgen der Digitalisierung gehören zu den Dingen, die Menschen zunehmend Angst machen. Auf der Innovationskonferenz DLD in München haben Unternehmer, Experten und Wissenschaftler am Wochenende nach Wegen gesucht, neues Vertrauen in die Zukunft zu finden. "Wir wissen, dass wir besser werden müssen", sagte am Sonntag auch Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg in München.

Anzeige