Suche

Anzeige

Warum Donald Trump der Social-Media-Sieger ist… aber nicht im positiven Sinne

Trump versus Clinton. Die Endphase beginnt

Diese Nacht wird gewählt. Und auch wenn Donald Trump zurzeit Twitter-Verbot hat, ging es in den letzten Wochen in den sozialen Netzwerken heiß her. In welchem Umfang die Kandidaten Hillary Clinton und Donald Trump im Social Web besprochen werden, zeigt die Meltwater Grafik.

Anzeige

Insgesamt gibt es im untersuchten Zeitraum (1.9.-7.11.) fast 30.000.000 Postings über Trump. Hillary Clinton wird nur in 8.381.000 erwähnt. Man erkennt deutlich, dass Trump über den gesamten Zeitraum die Nase vorne hat, was die Menge an Postings über ihn angeht. Deutlich wird auch, dass nicht gerade positiv über beide Kandidaten diskutiert wurde. Trump postete vor allem über Twitter vermehrt Botschaften – oft negative, hasserfüllte.

Auch interessant: Immer, wenn Clinton einen Peek hatte, musste sie sich diesen mit Trump teilen. Die Peeks lassen sich auf Ereignisse (z. B. die TV-Duelle) zurückführen.

Meltwater 2016

Meltwater 2016

Anzeige

Kommunikation

“Die Zukunft der Branche” – Serie über junge Marketingentscheider

Das Marketing verändert sich, teilweise rasant und tief greifend. Und der Nachwuchs? Die absatzwirtschaft porträtiert Marketingtalente im Alter bis Mitte 30 und beschreibt, wie die neue Generation tickt, was junge Top-Leute auszeichnet, welche Aufgaben sie übernehmen und wie sie ihre Karriere planen. mehr…



Newsticker

Top 8 Corona-Analysen: Digital, elektrisch, flüssig und fleischlich

Auch abseits der Statistiken zu den direkt Betroffenen der Covid19-Pandemie gab es in…

Ex-Bosch-Mann wird Marketingchef der Brose Gruppe

Der fränkische Automobilzulieferer Brose holt René Ziegler vom Konkurrenten Bosch als neuen Marketing-…

Maier geht als Vorstandschef der VW-Tochter Skoda

Nach knapp fünf Jahren ist für Skoda-Chef Bernhard Maier Schluss. Dabei gilt die…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige