Suche

Anzeige

Mehr als 6 000 Werbekontakte pro Tag

Deutsche Konsumenten sollen mehr als 6 000 Werbekontakte pro Tag und Kopf wahrnehmen. Das geht aus einer aktuellen Studie des IMK, Institut für Marketing und Kommunikation hervor.

Anzeige

Dabei hat das Institut sechs Regionen in Deutschland untersucht: Berlin, Hamburg, Ruhrgebiet, Köln/Düsseldorf, Frankfurt und München. Berlin führt in der Analyse mit 6 400 Werbekontakten vor Hamburg (5 800), Köln/Düsseldorf (5 650), Frankfurt (5 300), München (5 250) und dem Ruhrgebiet (4 850). Die Kommunikationsexperten erhoben jeweils die angegebenen Zielgruppen (inklusive Überschneidungen) der klassischen Medien (wie Zeitungen, TV, Radio, Plakat).

Hinzu kamen Beobachtungen an verschiedenen Orten der Städte. Hier beobachteten sie Leuchtreklamen, Schaufenster, Aufkleber, Logos auf Bekleidung, Tüten und dergleichen. In einer zweiten Stufe der Untersuchung befragten sie Passanten an wie viele Werbekontakte aus den letzten 24 Stunden sie sich bewußt erinnern. In aller Regel waren dies nicht mehr als drei. Das IMK entwickelt mit seinen Dozenten, Studenten und der Wirtschaft Strategien, wie Werbungtreibende sich unter diesen Bedingungen in das Bewußtsein der Konsumenten einprägen. Dabei geht es nicht um “Lautstärke” oder “Penetranz”, sondern um Akzeptanz.

www.imk.de

Anzeige

Digital

Tech-Riesen trotzen der Corona-Krise mit Milliardengewinnen

In einer ungewöhnlichen Konstellation haben vier Tech-Schwergewichte – Google, Amazon, Facebook und Apple – an einem Tag ihre Quartalszahlen präsentiert. Alle übertrafen die Erwartungen – auch wenn Google den ersten Umsatzrückgang in seiner Unternehmensgeschichte erlebte. mehr…



Newsticker

Altmaier will Ladensterben in Innenstädten verhindern

Der deutsche Einzelhandel rechnet mit milliardenschweren Umsatzeinbußen, weil das Geschäft in Innenstädten nicht…

Schäfer wird neuer Chef bei VW-Tochter Skoda

Die nächste Personalie im VW-Konzern ist unter Dach und Fach: Thomas Schäfer, bisheriger…

Nach Trump-Drohung: Microsoft streckt Fühler nach Tiktok aus

Die Trump-Regierung will die zum chinesischen Internetkonzern ByteDance gehörende App Tiktok in den…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige