Suche

Anzeige

Hamburger Wahlkampagne: Lieferheld.de mischt sich ein

Lieferheld nutzt die Wahl in Hamburg um selbst Plakate in der Stadt aufzustellen. Diese Eigenwerbung gefällt. © Lieferheld 2015

Am 15. Februar werden die Bewohner Hamburgs eine neue Bürgerschaft wählen. Jüngsten Umfragen zufolge wird die SPD unter Olaf Scholz ihre absolute Mehrheit abgeben müssen - dennoch wird ihnen wohl mehr als 40 Prozent der Stimmen prognostiziert. Anlässlich der Hamburg-Wahl setzte der Lieferservice Lieferheld voll auf neugestaltete, humorvolle Werbeplakate – und nutzt die Gunst der Stunde um eine eine Kampagne mit Döner, Pizza und Co. anzuschieben

Anzeige

Die insgesamt vier Motive, die ab dieser Woche in Hamburg zu sehen sind, dürften für einige Verwirrung unter den Bewohnern Hamburgs sorgen. Mit den Motiven will Lieferheld natürlich Werbung in eigener Sache betreiben.  Alle abgebildeten Webadressen leiten auf die Microsite wahl-held.de. Hier können die Besucher dann gleich ihr Essen bestellen. Gesicht der Kampagne ist kein geringerer als Lieferheld-CFO Emmanuel Thomassin.

Wir werden sehen, wie die Parteien reagieren, die auf den Plakaten unverblümt veralbert werden. Markenstrategisch ist die Kampagne jetzt schon ein Hingucker und ein Erfolg.

 Ein Politiker der “Christlichen Döner Union”:

Lieferheld

Der gleiche Mann wirbt im Namen der “Sozialdemokratischen Pizzerien Deutschlands”:

Lieferheld

Werbeplakate der “Pizzaten-Partei”:

Lieferheld

Die AfD wird zur “Alternative für Dosensuppen”:

Lieferheld

 Die Piraten nehmen es schon einmal mit Humor:

Anzeige

Digital

Emoji

Die Zukunft des Internets wird in Emoji geschrieben

Man kann sie lieben oder hassen: Doch, wer online geht, muss „Emoji“ sprechen. Sie sind dabei, reguläre Wörter in Texten zu ersetzen und an deren Stelle Inhalte zu vermitteln. Marken müssen in der Lage sein, Emojis in Echtzeit zu analysieren und sie zudem in ihre professionelle Kommunikation aufnehmen. mehr…



Newsticker

Mittelständler befürchten keine Nachteile bei Chaos-Brexit

Die Mehrheit der mittelständischen Firmen in Deutschland sieht einem möglichen ungeregelten Brexit gelassen…

Die Zukunft des Internets wird in Emoji geschrieben

Man kann sie lieben oder hassen: Doch, wer online geht, muss „Emoji“ sprechen.…

Jennifer Morgan, die erste Chefin eines Dax-Konzerns

Als erster Dax-Konzern beruft SAP eine Frau an die Spitze seines Vorstands –…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige