Suche

Anzeige

Der ewige Testimonial: Marlboro-Mann Darrell Winfield ist tot

Im Alter von 85 Jahren gestorben: Darrell Winfield. © Getty Images 2015

Über 20 Jahre sahen ihn Verbraucher in aller Welt im TV, an Litfaßsäulen oder in Hochglanzmagazinen: Marlboro-Mann und Werbegesicht Darrell Winfield. Wie am heutigen Freitag bekannt wurde, ist der Schauspieler vergangenen Montag im Alter von 85 Jahren gestorben.

Anzeige

Wie der US-Nachrichtensender “CNN” berichtet, ist über die Todesursache nichts bekannt. Winfield war aber bereits seit Jahren erkrankt. Ende der 1960er Jahren zierte das Gesicht des Ranchers riesige Plakatwände in den USA.

Die Marke und der Imagewandel

Die Werbe-Experten von Marlboro – damals noch ein Winzling mit gerade einem Prozent Marktanteil – entschieden, dass sie eine andere Verbraucher-Gruppe ansprechen sollten: Junge Männer. Sie setzten auf Freiheit, die am besten auf dem Rücken eines Pferdes zu genießen ist – mit einer Zigarette im Gesicht.

Der richtige Weg, denn damit trafen sie den Nerv der Zeit. Der Western erlebte in Hollywood eine Blüte, Amerika war im Cowboy-Revival-Fieber.

Statista 2015

Statista 2015

Die 1968 gestartete Kampagne um Darrell Winfield machte ihn zum erfolgreichsten Marlboro-Mann in der Geschichte der Anzeigen-Industrie. Schon 1972 war die Marke die Nummer eins und zu einem globalen Riesen angewachsen.

Es gab diverse andere Marlboro-Männer. Doch keiner war eine Ikone wie Darrell Winfield. Laut einem Bericht der „Los Angeles Times“ vom vergangen Januar sind vier Marlboro-Männer an Lungenkrebs gestorben. Drei von ihnen erreichten allerdings ein beachtliches Alter:David Millar starb 1987 mit 81 Jahren, Dabid McLean 95 mit 73 Jahren und William Thourlby 2013 mit 88.

Anzeige

Markenwelten

Fortnite

Drei Learnings für Marketer von der Gaming-Messe E3

Die „Electronic Entertainment Expo“, kurz: E3, ist für das Gaming-Business eines der Highlights des Jahres. Vom 11. bis 13. Juni versuchten Publisher auch 2019, Gaming-Fans mit Inhalten und Inszenierungen zu überzeugen. Was können Marketer davon lernen? Ein Vor-Ort-Bericht aus Los Angeles. mehr…


 

Newsticker

Elf statt zwölf: Mit diesen Marken plant VW die Zukunft

"Elf ist eine gute Zahl" – so ließe sich der Spruch von Ex-Übervater…

“Gorillas, Flink & Co. fehlt die kritische Masse an Kunden”

Lebensmittellieferdienste erleben einen Boom durch Corona, Start-ups schießen aus dem Boden, Investoren pumpen…

Otto Group baut Retail Media um und installiert Direktorin

Die Otto Group baut ihr Retail-Media-Business um und macht es zum eigenen Direktionsbereich.…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige