Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Automobilbranche

  • Entsteht in Deutschland bald die neuen Tesla-Gigafabrik zur Produktion von Elektroautos und Batterien?

    Es wird wohl konkreter: Tesla möchte einen Standort in Deutschland eröffnen. Ein Bericht des Wall Street Journals sagt, es laufen schon konkrete Gespräche in Deutschland mit Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Die Gigafabrik soll nicht nur Elektroautos sondern auch Batterien herstellen. Das geplante Werk könnte ein Frontalangriff auf die selbstbewussten deutschen Autobauer werden.

  • Opel vor schweren Zeiten: „Der Vertrieb läuft in die falsche Richtung und das ist eine große Gefahr für die Sanierung“

    Die Ausgangssituation für die Sanierung von Opel/Vauxhall durch den französischen PSA-Konzern waren ursprünglich vom europäischen Automarkt günstig. Allerdings zeigt sich mehr und mehr, dass Opel den Rückenwind des Marktes nicht nutzen kann und deutliche Marktanteile und im steigenden Markt sogar Verkäufe verliert. Tavares macht scheinbar den Fehler, dass er zu viele Dinge zu schnell ändert .

  • Von der Neuheitenflut zur Markenstärke: Nur Innovationen mit Relevanz schaffen Wachstum

    Bereits im Vorfeld der IAA haben die Automobilhersteller über alle denkbaren On- und Offlinekanäle den Wettlauf um die Innovationsführerschaft begonnen. Neue Technologien, neue Antriebskonzepte, neue Detailinnovationen, ja sogar neue Geschäftsmodelle werden präsentiert. Die Gretchenfrage aber ist: Wer wird mit welchen Innovationen in Zukunft wachsen und sein Geschäft erfolgreich gestalten.

  • BMW gegen Tesla: kein Angriff, sondern Verteidigung

    Vor über einem Jahr schaffte Tesla etwas, das zuvor noch keinem Automobilhersteller gelungen war: 400.000 Vorbestellungen mit Anzahlung in einer Woche für das neue Mittelklassegefährt Model 3. Und das zu einem Zeitpunkt, als noch nicht einmal genau feststand, wie das Fahrzeug genau aussieht, oder welche technischen Daten es hat. Erst jetzt kündigt der erste deutsche Fahrzeugbauer an, zum Angriff auf Tesla zu blasen. In Wirklichkeit ist es kein Angriff, sondern eine Verteidigungsstrategie.

  • Ob Google, Mercedes-Benz oder nun auch Apple: Sie alle dürfen selbstfahrende Autos testen

    Die Liste wird länger: Google, Ford, Volkswagen und Daimler. Rund 30 Unternehmen dürfen in Kalifornien selbstfahrende Autos testen. Nun auch Apple.

  • Jochen Sengpiehl, Vice President Marketing bei Hyundai Motor Europe: „Ein agiles Vorgehen ist überlebenswichtig“

     Die Digitalisierung der Unternehmenskommunikation bedeutet mehr als der Einsatz von Social Media und der Nutzung von Big Data. Welche organisatorischen und kulturellen Konsequenzen die digitale Transformation für die Unternehmen und ihren Marketing- und Kommunikationsbereich mit sich bringen, schildert Jochen Sengpiehl, Vice President Marketing bei Hyundai Motor Europe, im absatzwirtschaft-Interview.

  • Geschickter Zug oder PR-Clou? Volkswagen beruft Nachhaltigkeitsbeirat

    Seit des Dieselskandals im letzten Jahr steht Volkswagen in der Kritik. Jetzt hat der Konzern einen internationalen Nachhaltigkeitsbeirat implementiert. Doch wie sinnvoll ist der Beirat? Oder handelt es sich um eine reine PR-Maßnahme?

  • Was verdienen die Autobauer pro Auto?

    Nach der Theorie ist es einfach: Die größten müssten auch die Profitabelsten sein, denn je größer, umso besser können die Größenvorteile – Economies of Scales – „eingefahren“ werden. In der Praxis sieht es etwas anders aus. Das zeigt erneut der Vergleich der Gewinne pro Fahrzeug, die bei den Autobauern im ersten Halbjahr 2016 angefallen sind

  • E-Autos: Warum die Kaufprämie das Interesse steigert

    Ab Mai sollen Käufer von E-Autos in Deutschland einen Zuschuss von bis zu 4000 Euro erhalten. Die von der Bundesregierung beschlossene Kaufprämie, scheint das Thema E-Mobility auf deutschen Straßen ins Rollen zu bringen. Denn fast zwei Drittel der Deutschen zeigen sich offen gegenüber Elektrofahrzeugen

  • Liebe Automobilhersteller, sagt, was Sache ist!

    Wer in diesen Tagen die Zeitung aufschlägt, verliert langsam den Glauben. Nicht an die Medien, was auch nicht ganz abwegig wäre, nein, an die Automobilindustrie. Chefredakteur Christian Thunig über klare Worte, klare Strategien und klare Chancen

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

„m/w/divers“, „m/w/x“: Wie Marken mit diskriminierungsfreien Job-Kampagnen für Vielfalt kämpfen

In Stellenanzeigen häufen sich die Bezeichnungen „m/w/i“, „m/w/d“, „m/w/inter“, „m/w/x“, „m/w/divers“. Auch Suchanfragen…

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Anzeige