Suche

Werbeanzeige

Optimale Verkehrsführung durch Quantencomputer: Volkswagen sagt dem Stau den Kampf an

Kann Volkswagen den Stau umgehen?

Europas größter Autobauer Volkswagen treibt den Kampf gegen Staus in Städten mit Hilfe von Quantencomputer weiter voran. Ab Anfang 2018 solle das Verfahren in Barcelona mit mehreren Hundert Autos getestet werden, kündigte VW-IT-Chef Martin Hofmann am Montag zum Auftakt der Technologiemesse CeBIT an.

Werbeanzeige

Ziel des Projektes von Volkswagen: Staus aufzulösen oder zu verhindern, indem jedes Auto in einem bestimmten Gebiet eine eigene optimale Route erhält. Hofmann betonte, auch das autonome Fahren werde ohne optimale Verkehrsführung nicht funktionieren. Volkswagen gab zugleich die Kooperation mit dem Quantencomputing-Spezialisten D-Wave Systems bekannt.

Quantencomputer sollen auf der ganzen Welt helfen

Ein erstes Forschungsprojekt zeigte den Angaben zufolge, dass auf der Grundlage der Daten von 10000 Taxis in Peking der Verkehrsfluss in der Mega-Metropole per Quantencomputer verbessert werden könne. Dafür sei ein entsprechender Algorithmus zur Verkehrsflussoptimierung entwickelt und erprobt worden. Langfristig solle es um alle bewegten Objekte in einer Stadt gehen, sagte Hofmann.

Von dpa

Kommunikation

Dmexco-Special: Getting the big picture – der Mehrwert von Visual Listening

80 Prozent aller Bilder, die ein Logo einer Marke beinhalten, werden ohne zusätzlichen Text oder Link mit der Markenerwähnung in Social Media gepostet. Für Markenunternehmen wird daher das Visual Listening immer wichtiger, denn Bilder im Social Web verraten oft mehr als tausend Worte. So können Marken zukünftig auch Vorhersagen zu Produkt-Trends oder Abverkäufen auf Grundlage von Bildern treffen. Das Zeitalter des Visual Listening hat erst begonnen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Der Kampf gegen Ad Fraud: Das Markenrisiko in Deutschland steigt

Die digitale Werbebranche kämpft weiterhin mit Ad Fraud und markenunsicheren Umfeldern. Das ergab…

Happy Birthday zum 35. Geburtstag, Emoticon: Fakten rund um die Mutter aller Emojis

Vor 35 Jahren schlug der Informatiker Scott Fahlman in einer Mailbox-Nachricht die Verwendung…

Werbeanzeige

Werbeanzeige