Suche

Anzeige

Vom Schreiben, Sharen und Streamen – wie wir online unsere Zeit verbringen

© Fotolia

24 Prozent der Deutschen verbringen eine Stunde täglich mit dem Schreiben von Nachrichten, und knapp 70 Prozent surfen bis zu eine Stunde am Tag durch Social-Media-Kanäle. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Cashback-Portals Shoop.de.

Anzeige

„Hast du meine WhatsApp gelesen?“ Die Frage taucht so häufig im Alltag auf, man könnte meinen, die Leute kommunizieren nur noch über digitale Kanäle. Dass mehr als ein Viertel der Deutschen (24 Prozent) eine ganze Stunde des Tages und immerhin neun Prozent sogar zwei Stunden täglich zum Schreiben von Nachrichten aufwenden, zeigt wie sehr moderne Kommunikationsmittel und Medienangebote tatsächlich unseren Alltag verändert haben. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Cashback-Portals Shoop.de.

Gerade den Jüngeren wird nachgesagt WhatsApp und Co. sehr ausgiebig zu nutzen. Dies wird durch die Ergebnisse der Umfrage bestätigt: stolze 40 Prozent der 14 bis 17-jährigen verbringen eine, 23 Prozent sogar zwei Stunden täglich mit Kommunikation in Textform. Bei den 18 bis 29-jährigen sind noch 29 Prozent mindestens eine Stunde täglich mit dem Schreiben von Nachrichten beschäftigt. Doch auch die 40 bis 49-jährigen scheinen den textlichen Austausch zunehmend intensiver zu betreiben – 25 Prozent von ihnen tun dies eine Stunde pro Tag.

Die Deutschen wissen gern Bescheid

41 Prozent der Bundesbürger lesen zwischen ein und zwei Stunden täglich Nachrichten. Dabei scheint der Informationsbedarf bei Jung und Alt gleichermaßen groß zu sein: bei den 18 bis 29-jährigen lesen fast ebenso viele zwischen ein und zwei Stunden täglich Nachrichten (89 Prozent), wie bei den 50 bis 59-jährigen (92 Prozent). Lifestyle-News sind dabei offenbar von besonderem Interesse, denn 88 Prozent der Deutschen lesen täglich bis zu eine Stunde lang Neuigkeiten aus dieser Rubrik. Social Media-Kanäle spielen beim Informationsbedürfnis der Deutschen eine wichtige Rolle – pro Tag surfen 69 Prozent bis zu einer Stunde pro Tag durch die verschiedenen digitalen Netzwerke. Dabei sind Männer (73 Prozent) aktiver als Frauen (64 Prozent) in sozialen Netzen unterwegs.

Oldie but Goldie

Das Telefon gehört nach wie vor zu den beliebtesten Kommunikationsmitteln der Deutschen. 94 Prozent telefonieren täglich bis zu zwei Stunden. Dabei werden die Frauen dem Ruf der Plaudertaschen gerecht, denn 96 Prozent von ihnen hängen täglich bis zu zwei Stunden am Hörer. Bei den Männern sind es aber auch immerhin noch 92 Prozent, die so lange schwatzen.

Wenn genug gequatscht wurde, finden sich die Deutschen vor dem Fernseher oder Laptop ein und widmen sich einer ihrer scheinbar liebsten Freizeitbeschäftigungen: Filme oder Serien schauen. Stolze 31 Prozent verbringen täglich zwei Stunden ihrer Zeit damit, Filme und Serien zu sehen. Immerhin 18 Prozent widmen sich dieser Beschäftigung sogar drei Stunden am Tag.

Über die Studie

Die repräsentative Umfrage wurde im August 2017 mit 1.090 Teilnehmern im Auftrag von Shoop.de von einem Online-Marktforschungsinstitut durchgeführt.

Digital

Aus der Onlinewelt ins analoge Kosmetikregal: So geschickt inszeniert Wunder2 sein Augenbrauen-Gel

Es ist selten, dass es Produkte aus dem Netz in die Regale realer Shops schaffen. Vor allem Kosmetikartikel haben es schwer, da Frauen die Produkte vor dem Kauf gerne testen wollen. Wunder2 ist dieser Sprung gelungen – mit rund 1000 Influencern weltweit und zahlreichen Videos. Im Interview mit der absatzwirtschaft spricht Yonca Güler, German Brand Managerin für Wunder2, über die Strategie der Marke. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nur 17 Prozent der Deutschen glauben, dass die DSGVO ihre Daten besser schützt

Laut einer Studie sind nur 17 Prozent der Deutschen davon überzeugt, dass ihre…

Online-Shopping versus Mobile-Shopping: Fast ein Drittel der deutschen Online-Shopper kauft mittlerweile über Smartphone

Es ist ja auch einfach so simpel: Mit einem Klick und einem Paypal-Konto…

absatzwirtschaft und Innofact ermitteln: Manuel Neuer ist das führende Testimonial des Jahres 2017

Der Mann ist ein Marketing-Phänomen: Obwohl Manuel Neuer verletzungsbedingt ein gutes Jahr nicht…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige