Suche

Anzeige

Twitter legt an der Börse weiter zu und schuld daran ist die Fußballweltmeisterschaft

Es ist das unerwartete Comeback der Twitter-Aktie: der lange Zeit kriselnde kriselnde 280-Zeichendienst liegt seit Jahresbeginn um bemerkenswerte 53 Prozent vorne. Analyst Rob Sanderson vom Brokerhaus MKM Partners meint: Die Aktie besitzt Potenzial. Vor allem die nächste Woche beginnende Fußball-Weltmeisterschaft in Russland kann zu einem Plus führen.

Anzeige

Von 

Es läuft noch nicht rund bei Jogis Jungs: Mit 1:2 ging das lang ersehnte Comeback von Kapitän Manuel Neuer gegen Österreich verloren. Kein Wunder, dass die erste Niederlage gegen die Alpenrepublik seit 32 Jahren für jede Menge Spott in den sozialen Medien sorgte – vor allem bei Twitter.

Was für die Nationalspieler und den Bundestrainer nichts weiter als interaktiver Lärm sein mag, den es vor dem wichtigsten Turnier seit vier Jahren auszublenden gilt, ist für Twitter genau der Stoff, aus dem steigende Kurse gemacht werden.

Brokerhaus MKM Partners: Fußball-WM treibt Twitter an

Keine Frage: Seit jeher lebt der 280-Zeichen-Dienst vom polarisierenden Austausch zwischen Spott und Häme, der sich nirgendwo sonst so gut und schnell verbreitet wie bei Twitter – besonders zu Großereignissen.

Genau ein solcher Megaevent steht unmittelbar bevor: In weniger als zwei Wochen beginnt die 21. Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Nach Einschätzung vom Brokerhaus MKM Partners könnte Twitter von der WM maßgeblich profitieren: „Wir glauben, dass die WM ein wesentlich größerer Treiber sein könnte als 2014, weil sich der Dienst im Verhältnis zu vor vier Jahren weit verbessert hat“, schrieb Analyst Rob Sanderson am Freitag in einer Kurzstudie, die dem Finanzinformationsdienst CNBC vorliegt.

Aktie mit großem Comeback

Die Nutzerschaft ist zudem gegenüber 2014 gewachsen – und internationaler geworden. Wie MKM Partners herausarbeiten, machen internationale Umsätze inzwischen bereits 48 Prozent an den gesamten Erlösen aus; vier Jahre zuvor waren es nur 33 Prozent. Fox Sports postet (in den USA) zudem jedes Tor im Twitter Feed.

„Wir glauben, dass das Potenzial für eine Adoption im Massenmarkt weiter groß ist, die dann zu einer deutlich höheren Neubewertung führen könnte“, schreibt Sanderson weiter – und hebt entsprechend das Kursziel um weitere 3 Dollar auf 43 Dollar an.

Seit Jahresbeginn hat Twitter bereits um enorme 53 Prozent zugelegt und ist damit nach Netflix bislang die zweiterfolgreichste Internetaktie des Börsenjahres 2018.

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Vorbild Landwirte: Was sich die Digitalbranche von der Agrarwirtschaft abschauen kann

Erfolgreich in der Vergangenheit, unsicher für die Zukunft: Viele Unternehmen hadern auch im…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige