Werbeanzeige

Sessel statt Single: Home24 launcht Tinder für Möbel

Wisch und weg: Home24 adaptiert die Idee der Dating-App Tinder.

Wenn es mit Singles funktioniert, dann doch auch mit Möbel. Das zumindest hat sich offenbar Constantin Eis, Geschäftsführer des Online-Möbelhändlers Home24, gedacht und das "Tinder-Prinzip" in den E-Commerce übertragen. Per App können Nutzer vorgeschlagene Möbel mithilfe der Swipe-Funktion aussortieren oder auf ihre Wunschliste schieben.

Werbeanzeige

Die Anwendung, die vorerst nur für iOS-Geräte verfügbar ist, dürfte eher den gemütlichen Nutzer ansprechen, soll nach Wünschen des Samwer-Unternehmens aber auch „sämtliche Vorzüge des bequemen Onlineshoppens auch von unterwegs aus ermöglichen“.

Die Wisch-und-Weg-Funktion erfreut sich längst auch in weiteren Bereichen großer Beliebtheit. So können Nutzer mit Apps wie Jobr auch Stellenanzeigen per Daumenwisch sortieren. Genau wie bei Tinder muss hier aber auch die Gegenseite, also der Arbeitgeber, Interesse zeigen, um auf der Wunschliste zu landen. Mit seiner Buzz-App hat auch die Bild-Zeitung das Tinder-Prinzip adaptiert. Auf ihr bekommen Nutzer Nachrichten vorgeschlagen, die sie anklicken oder wegwischen können.

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Vernetzte Autos: Telekommunikation und Automobil-Hersteller gründen die „5G Automotive Association“

Audi, BMW, Daimler, Ericsson, Huawei, Nokia, Intel und Qualcomm machen gemeinsame Sachen und…

Sky Media-Geschäftsführer im Interview: Zwischen Lagerfeuer und Nischenplatz

Die Sky-Media-Geschäftsführer Thomas Deissenberger und Martin Michel über Reichweitenerfassung, das Zusammenspiel von Inhalt…

Lidl versus Penny versus Aldi: Warum Lidl zurzeit beliebter ist als andere Discounter

Lidl schlägt Aldi beim Kundenmonitor 2016. Und das zum ersten Mal. Und wer…

Werbeanzeige

Werbeanzeige