Suche

Anzeige

Redaktionsliebling: Edeka und Jung von Matt erzählen witzige „gar nicht mal so traurige“ Geschichte zur WM 2018

Sie können exzellent Fußballspielen. Doch zur WM fahren? Wollen sie eher nicht

Es ist endlich wieder Zeit für große Emotionen. Denn die Fußball-Weltmeisterschaft steht an. Edeka hat schon in der Vergangenheit gerne und oft für Emotionen gesorgt. So auch dieses Mal. Wenige Wochen vor Anstoß zeigt die Supermarktkette mit Jung von Matt einen wirklich witzigen Werbespot, über das Wichtigste bei der WM: Das Gemeinschaftsgefühl.

Anzeige

Seit Jahrzehnten versucht die Fußballmannschaft der kleinen Nation “Neurundland”, sich für die Fußball-Weltmeisterschaft zu qualifizieren – und scheitert jedes Mal gnadenlos. Wobei: Bei genauer Betrachtung des Filmchens wird klar, dass der erste Eindruck der Freizeit-Kicker trügt…

Unterlegt von der Fußballhymne “You’ll never walk alone” erzählt Edeka in dem aktuellen Werbespot des Supermarktes nun die Geschichte des fiktiven Kleinstaates – und klärt auf, warum diese eigentlich “gar nicht mal so traurig” ist:

Kommunikation

Nutzer geben das meiste Geld für Streaming- und Dating-Anwendungen aus

Marktpropheten sagen schon seit Jahren den Niedergang von Apps voraus. Neue Zahlen zeigen nun: Das Gegenteil ist der Fall. Noch nie beschäftigten sich die Nutzer länger mit den mobilen Anwendungen als im vergangenen Jahr. Und auch die Download- und Umsatzzahlen sind im Vergleich zu den Vorjahren gestiegen, wie eine Untersuchung des Analyseinstituts AppAnnie ergeben hat. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

60 Prozent der Bewerber wollen Gehaltsangaben in Stellenangeboten

Der Januar ist Hauptsaison für die Jobsuche, doch wie können sich Unternehmen in…

Roboter in der Arbeitswelt: Warum die Mehrheit der Deutschen die High-Tech-Kollegen ablehnt

Groß, orange und hinter einem Schutzzaun - die Vorstellung der Deutschen von Robotern…

Nielsen-Report zum Werbejahr 2018: TV-Werbemarkt erstmals seit 2009 im Minus

Wie sieht die Bilanz des deutschen Werbemarkts im Jahr 2018 aus? Er stagniert…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

  1. Mein Gott, ist das geil! Ich habe Tränen in den Augen. Solche Tränen bräuchte auch Deutschland, aber Löw hat halt einfach ein anderes Nivea.

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige