Suche

Anzeige

Mercedes-Benz ohne Marketingchef: Jens Thiemer verlässt das Unternehmen

Jens Thiemer, bislang Vice President Marketing Mercedes-Benz Pkw, hat mit sofortiger Wirkung das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen. Thiemer hat vor allem in Sachen Kommunikation und Außenwirkung die Marke weiterentwickelt.

Anzeige

Seine berufliche Laufbahn startete Thiemer beim Stuttgarter Autobauer. Dort gehörte er der internationalen Nachwuchsgruppe an. Seit Mitte 2013 hatte er die Leitung des Marketingbereiches übernommen.

Unzufrieden im Unternehmen?

Die Gerüchte brodelten im Unternehmen, dass Thiemer neue, größere Aufgaben anstrebe, wie den Chefposten von der Mercedes-Tochter AMG.  Er suchte wohl innerhalb des Unternehmens nach einer neuen Aufgabe. Nun also doch ein Abschied. Thiemers Vorgesetzte Britta Seeger, Mitglied des Daimler-Vorstands sagte zu seinem Weggang: „Mit seinem visionären Gestaltungswillen und seiner großen Leidenschaft hat Jens Thiemer über viele Jahre erfolgreich und nachhaltig die Marke Mercedes-Benz modernisiert und auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet. Ich danke Jens für seinen erfolgeichen Einsatz in den letzten Jahren und wünsche ihm nur das Beste für seine Zukunft.“

Die Marke Mercedes-Benz hat sich unter der Leitung von Jens Thiemer in den vergangenen fünf Jahren weiterentwickelt. Eine neue Kommunikationstonalität mit der 2017 ins Leben gerufenen Kampagne „Grow Up“ beeinflusste die Wahrnehmung der Marke vor allem in jüngeren Zielgruppen. Außerdem wurde unter Thiemers Führung die Agenturlandschaft für das Mercedes-Benz Marketing neu aufgestellt. Ob und wann es einen Nachfolger geben wird, ist bislang nicht bekannt.

Kommunikation

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Die „OMR Aftershow“ im Kölner Bootshaus, zum Abschluss der Dmexco wurde für das Team rund um die Online Marketing Rockstars zum Desaster. Die Gäste wurden ohne es zu merken, Zeuge des „miesesten Partybetrugs des Jahres“, wie die Bild titelt. Statt einem Auftritt von DJ Gigi D'Agostino präsentierten die Veranstalter ein Double. Und OMR-Chef Philipp Westermeyer versuchte daraufhin diesen Fauxpas in einer Kommunikationsoffensive zu erklären - was nicht sehr gut gelang. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Die „OMR Aftershow“ im Kölner Bootshaus, zum Abschluss der Dmexco wurde für das…

33 Milliarden für Pay-TV-Sender: US-Kabelgigant Comcast setzt sich in Übernahmeschlacht um Sky durch

Comcast hat die Milliarden-Übernahmeschlacht um den britischen Pay-TV-Sender Sky gewonnen. Das US-Unternehmen bot…

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige