Suche

Anzeige

Happy Birthday Google! Zehn Fakten zum zwanzigsten Geburtstag des Suchmaschinen-Riesen

Heute wird Google 20 Jahre alt. Wir haben anlässlich des runden Geburtstages die 10 spannendsten Fakten über den Suchmaschinen- und mittlerweile Tech-Giganten zusammengestellt.

Anzeige

1. Google darf dreimal Geburtstag feiern

Vor 20 Jahren wurde Google Inc. gegründet – das wäre dann der erste von drei Geburtstagen, die das Unternehmen feiert. Der zweite findet am 15. September statt, das Datum, an dem Larry Page und Sergey Brin Google zwar bereits ins Firmenregister eintragen ließen und mit einem 100.000-Dollar-Scheck ihres Finanziers Andy Bechtolsheim ein Bankkonto eröffneten. Erst am 27. September ging die Suchmaschine live. Google selbst feierte in der Vergangenheit sowohl den 4. als auch den 27. September als Geburtstag.

2. Marktführer in allen Geschäftsbereichen

Seit 1998 hat sich einiges getan, wie die Infografik von Statista zeigt. Zum Beispiel hat Google siebenmal sein Logo geändert und über 2.000 Doodles veröffentlicht. Und natürlich hat es das Unternehmen geschafft, in praktisch allen seinen Geschäftsbereichen zum Marktführer aufzusteigen.

(Zum Vergrößern Anklicken)

3. Markenwert

Beim Markenwert – immaterielle Werte einbezogen – lag Google im Mai 2018 mit 302 Milliarden US-Dollar auf Rang 1 vor Apple (300 Milliarden US-Dollar) und Amazon (207 Milliarden US-Dollar), laut Kantar-Millward-Brown 2018.

4. Börsenwert

Beim Börsenwert lag Apple im März dieses Jahres mit 889 Milliarden US-Dollar vorn, auf Platz zwei folgte Amazon mit 768 Milliarden US-Dollar und auf Platz drei Alphabet/Google mit einem Börsenwert von 762 Milliarden US-Dollar (Stand: März 2018, Handelsblatt). Damit hatte Amazon Anfang 2018 Google erstmals überholt.

5. Marktanteile global und in Deutschland

Der globale Marktanteil lag im Juli 2018 bei 86 Prozent, gefolgt von Bing mit 6,6 Prozent und Yahoo mit 3,3 Prozent.

(Zum Vergrößern Anklicken)

Der deutsche Marktanteil für Suchen auf dem Desktop-PC lag für Google im Februar 2018 bei 85,8 Prozent, für Bing bei 10,3 Prozent und für Yahoo bei 1,8 Prozent (SEO-Summary.de).

6. Forschungsinvestitionen

Alphabet investierte im zweiten Quartal 2018 in den Bereich Forschung und Entwicklung (R&D: Research und Development) rund 5,11 Milliarden US-Dollar. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung stiegen zwischen 2011 und 2015, dem Jahr der Umstrukturierung, stetig an.

(Zum Vergrößern Anklicken)

Der Name der Forschungsabteilung nennt sich geheimnisvoll „X“ und soll für das Unbekannte stehen. Bis 2016 hieß es übrigens Google X, nach der Eingliederung in Alphabet dann X. Chefforscher und Google-Mitbegründer ist Sergey Brin, aufgebaut wurde das Forschungslabor vom deutschen Robotikexperten Sebastian Thrun.

7. Moonshots

Seine Forschungsprojekte nennt Google „Moonshots“. Einige dieser Projekte sind:

  • autonome Fahrzeuge
  • Heißluftballons, die das Internet in entlegene Gebiete bringen (Projekt Loon, ausgelagert in eigenständiges Unternehmen)
  • Spezialdrohnen für Satellitenaufnahmen (Zukauf der Firmen Titan Aerospace und Skybox Imaging, jetzt Terra Bella)
  • Heimvernetzung (Zukauf Firma Nest)
  • Google Glass (ein am Kopf getragener Miniaturcomputer für Augmented Reality-Formate)
  • Paketauslieferung per Drohne (Project Wing, ausgelagert in eigenständiges Unternehmen) (Quelle: Giga, 2015)
  • Das Jacquard-Projekt, ein neues System für die Weberei-Technologie, mit dem Kleidung zur interaktiven Oberfläche wird

Die beiden aktuell größten Projekte sind: Google Brain (selbstlernende Roboter) und Deep Mind. Die KI von DeepMind ist speziell strukturiert. Sie setzt nicht ausschließlich auf ein neuronales Netz, sondern zusätzlich auf einen Kurzzeitspeicher, um ein künstliches Gedächtnis zu simulieren (Heise online)

8. Top Google-Suchanfragen aus 2016 und 2017

9. Websuche

Googles weltweiter Marktanteil bei der Websuche beträgt 92 Prozent  (GoogleWatchBlog)

10. Bildersuche

Im Juli 2001 launchte Google seine Bildersuche. Zu Beginn umfasste sie 250 Millionen Bilder. Inzwischen sind es mehr als 50 Milliarden.

(sh)

Digital

Snapchat wird zur visuellen Produktsuchmaschine für Amazon

Die Gerüchte um eine Kooperation zwischen Snapchat mit dem Online-Kaufhaus Amazon haben sich bewahrheitet. Seit dieser Woche erkennt die Snapchat-Kamera Produkte oder Barcodes automatisch und bietet dazu passende Amazon-Artikel an. Die Kauffunktion soll den Nutzern nach und nach zur Verfügung gestellt werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Von Käsefondue bis Riesenrad: Wie Messen zur riesigen Erlebniswelt werden

Die Cebit hat jetzt ein Riesenrad, auf der Photokina treten Instagram-Stars auf, die…

Frust wegen Einmischung von Mark Zuckerberg: Instagram-Gründer verlassen Facebook und wollen neue Projekte starten

Die beiden Gründer der Plattform Instagram verlassen die Konzernmutter Facebook. Sie wollten nun…

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im…

Anzeige

Anzeige