Suche

Anzeige

Ebay-Aktie bricht trotz Gewinnzuwachs ein

Obwohl Ebay für dritte Quartal seinen Gewinn steigern konnte, sackte die Aktie nachbörslich um fünf Prozent ab.

Anzeige

Die Online-Handelsplattform Ebay ist trotz eines Gewinnsprungs im dritten Quartal an der Börse unter Druck geraten. Der Überschuss aus dem fortgeführten Geschäft legte im Jahresvergleich um ein Viertel auf 523 Millionen Dollar (443 Millionen Euro) zu, wie das kalifornische Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Die Erlöse kletterten um neun Prozent auf 2,4 Milliarden Dollar (Hier gelangen Sie zur offiziellen Mitteilung von ebay).

Obwohl die Ergebnisse die Prognosen der Analysten insgesamt leicht übertrafen, brach die Aktie nachbörslich zunächst um fünf Prozent ein. Ebay stellte für das Weihnachtsquartal weniger Gewinn in Aussicht als erwartet. Zudem fiel der Nutzerzuwachs in den drei Monaten bis Ende September mit einem Anstieg um eine Million auf 168 Millionen niedriger aus als angenommen.

Von dpa

Digital

Aus der Onlinewelt ins analoge Kosmetikregal: So geschickt inszeniert Wunder2 sein Augenbrauen-Gel

Es ist selten, dass es Produkte aus dem Netz in die Regale realer Shops schaffen. Vor allem Kosmetikartikel haben es schwer, da Frauen die Produkte vor dem Kauf gerne testen wollen. Wunder2 ist dieser Sprung gelungen – mit rund 1000 Influencern weltweit und zahlreichen Videos. Im Interview mit der absatzwirtschaft spricht Yonca Güler, German Brand Managerin für Wunder2, über die Strategie der Marke. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nur 17 Prozent der Deutschen glauben, dass die DSGVO ihre Daten besser schützt

Laut einer Studie sind nur 17 Prozent der Deutschen davon überzeugt, dass ihre…

Online-Shopping versus Mobile-Shopping: Fast ein Drittel der deutschen Online-Shopper kauft mittlerweile über Smartphone

Es ist ja auch einfach so simpel: Mit einem Klick und einem Paypal-Konto…

absatzwirtschaft und Innofact ermitteln: Manuel Neuer ist das führende Testimonial des Jahres 2017

Der Mann ist ein Marketing-Phänomen: Obwohl Manuel Neuer verletzungsbedingt ein gutes Jahr nicht…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige