Suche

Werbeanzeige

absatzwirtschaft-Autorin Julia Wadhawan ist „Fachjournalist des Jahres 2017″

© Deutsche Fachpresse; Fernando Baptista

Für herausragende journalistische Leistungen wurde gestern der „Karl Theodor Vogel Preis der Deutschen Fachpresse – Fachjournalist des Jahres“ verliehen. Den ersten Preis erhielt Julia Wadhawan für ihren Beitrag „Kein Wert für alle“, erschienen in der absatzwirtschaft 04/2016. Wir gratulieren unserer Autorin von Herzen.

Werbeanzeige

Mit dem Preis zeichnet die Deutsche Fachpresse gemeinsam mit der Karl Theodor Vogel Stiftung (Würzburg) seit 2005 fachjournalistische Beiträge aus, die aktuelle Fach- und Branchenthemen hervorragend recherchiert sowie beispielhaft sprachlich, stilistisch und visuell mit hohem Leser- und Branchennutzen darstellen. Der mit insgesamt 15.000 Euro dotierte Journalisten-Award wird jährlich auf dem Kongress der Deutschen Fachpresse verliehen.

Exzellenter Fachjournalismus

Den ersten Preis mit einer Dotierung von 7.500 Euro erhielt Julia Wadhawan für ihren Beitrag „Kein Wert für alle“, erschienen in der absatzwirtschaft (Meedia GmbH & Co. KG). In der  Titelgeschichte „Kein Wert für alle“ befasste sich Wadhawan mit dem Marketing-Thema des „Dynamic Pricing“. Die Methode ermöglicht dem Handel mithilfe von Big Data und Algorithmen die Preise für ihre Waren in Echtzeit anzupassen. Darüber hinaus befasste sich die Journalistin mit der Frage, was Dynamic Pricing überhaupt noch über den Wert eines Produktes aussagt, wenn der Preis wertlos wird.

Der zweite Preis (5.000 Euro) ging an Anja Sturm für den Artikel „Im Körper eines Audi A7“ in der Zeitschrift HORIZONT (dfv Mediengruppe). Für seinen Beitrag „Erst mal Danke“ im handelsjournal (planet c GmbH) wurde Martin Jahrfeld der dritte Preis (2.500 Euro) zuerkannt.

„Die drei Gewinnerbeiträge zeigen, wie exzellenter Fachjournalismus heute aussieht: Sprachlich versiert, hochrelevant und mit immenser Fachexpertise. Die Lektüre der drei preisgekrönten Beiträge ist für jeden lohnend, der verstehen will, welche wichtige Rolle Fachjournalismus in den Märkten spielt“, freut sich Fachpresse-Sprecher Stefan Rühling, Vogel Business Media. „Ich spreche den drei Preisträgern einen herzlichen Glückwunsch aus und bedanke mich im Namen der Stiftung und der Deutschen Fachpresse für diese Vorzeigebeispiele fachjournalistischen Könnens.“

Die drei Siegerbeiträge ermittelte eine zehnköpfige Jury unter Vorsitz von Professor Dr. Lutz Frühbrodt, Hochschule für Angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt, aus über 100 Einsendungen.

Digital

Die Kunst hinter der Künstlichen Intelligenz

Automatisierung, Künstliche Intelligenz, Predictive Analytics oder Machine Learning – allesamt Hype-Themen der Digitalisierung. Ihre Gemeinsamkeit? Sie bauen auf Algorithmen auf, die dem Computer beigebracht wurden. Sie machen den Computer intelligent. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Facebook testet Abo-Modell bei Instant Articles – aber Apple blockt das Vorhaben auf dem iPhone

Interessenskonflikt von zwei Tech- und Internet-Titanen: Facebook startet wie angekündigt im Oktober Tests…

Zehn Beispiele für intelligente Software, die unsere Arbeit erleichtern wird

Macht künstliche Intelligenz uns die Arbeit leichter? Laut einer Umfrage von TNS Infratest…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Werbeanzeige

Werbeanzeige