Suche

Anzeige

Ab sofort und für alle Abo-Modelle: Netflix führt die Downloadfunktion ein

Mann mit einer globalen Mission: Netflix-Gründer Reed Hastings

Der Streamingdienst Netflix schließt zu Wettbewerbern auf und bietet sein Angebot zukünftig auch zum Download an. Nutzer können sich Filme und Serien somit zukünftig auch ohne Verbindung zum Internet ansehen. Mit dem Schritt reagiert Netflix auf die Konkurrenz von Amazon Prime, bei der die Downloadfunktion bereits seit längerer Zeit angeboten wird. Netflix hatte sich der Option bislang immer verweigert.

Anzeige

Das Angebot zum Download ist ab sofort nach Aktualisierung der App und für alle Abo-Modelle verfügbar, teilte Netflix am Mittwoch mit. Bis zur Entscheidung hat es einige Zeit gedauert. Noch vor zwei Jahren wollte CEO Reed Hastings nichts davon wissen.

Im Juli dieses Jahres äußerte er sich dann aufgeschlossener. Hintergrund dürfte ein schwächeres Nutzerwachstum des Streamingdienstes sein. Netflix reagiert damit auch auf die Konkurrenz von Amazon, Sky oder Maxdome, bei denen Nutzer bereits Serien und Filme herunterladen können.

Unklar ist derzeit, wie umfangreich das Downloadangebot sein wird. Am Mittwochnachmittag waren erst einige Produktionen auch offline verfügbar. Das Angebot hat Netflix in der Rubrik „Zum Download verfügbar“ gelistet. Ob zukünftig alles zum Herunterladen bereit gestellt wird, ist noch nicht geklärt.

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige