Suche

Werbeanzeige

24 Stunden, 7 Tage, alle Spiele: Telekom startet linearen Fernsehsender FC Bayern.tv live

Mit emotionalen Bildern wirbt der neue Sender in einem ersten Teaser-Spot für sich

Für alle, denen nicht schon genug Spiele des FC Bayern München im Fernsehen zu sehen sind, startet der Verein gemeinsam mit der Telekom jetzt einen linearen Sender. Ab dem 27. Februar will FC Bayern.tv live 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche über den Rekordmeister berichten.

Werbeanzeige

Das Programm umfasst von Montag bis Freitag täglich zwei News-Formate um 11 und 18 Uhr. Gesendet wird aus einem neuen Studio vom Vereinsgelände an der Säbener Straße. Weitere regelmäßige Live-Events sind die öffentlichen Trainingseinheiten, Pressegespräche, die Partien der FC Bayern Basketballer, sowie die Heimspiele der U19-Junioren. Zudem sollen alle Spiele und Tore der Profi-Mannschaft zeitversetzt Re-Live zu sehen sein.

Zur besten Sendezeit um 20 Uhr sind Premium-Formate wie der „1:1 Talk“ oder die „Nachspielzeit“ geplant, in der mit einem Analyse-Tool und Experten auf das vergangene Bundesliga-Spiel zurückgeblickt werden soll.

„Wir bauen unsere strategische Partnerschaft mit dem FC Bayern weiter aus und sind froh, unseren Kunden FC Bayern.tv live auf EntertainTV anbieten zu können“, sagt Michael Hagspihl, Geschäftsführer Privatkunden der Telekom Deutschland. „Auch bei der medialen Verbreitung der Vereinsinhalte ist der FC Bayern die Nummer eins in Deutschland und hat mit der Telekom, dem führenden Telekommunikationsanbieter, den richtigen Mitspieler an seiner Seite.“

Der neue Fernsehsender des FC Bayern München steht über das Fernsehangebot EntertainTV, online auf www.fcbayern.tv/live sowie über Tablet & Smartphone in der offiziellen App des FC Bayern für 5,95 Euro/Monat zur Verfügung. Für Telekom-Privatkunden gibt es den Sender für die ersten zwölf Monate kostenlos.

Kommunikation

Von Hopfenopfern und VOLLakademikern: Die zünftige Twitter-Sause der Wiesnwache zum Oktoberfest

Oans, Zwoa, Twitter: Es gibt wohl keinen staatlichen Stab für Öffentlichkeitsarbeit, der eine bessere Social-Media-Kommunikation betreibt als die Polizei München. Dass die Beamten in Krisensituationen ihr Handwerk meisterlich beherrschen, bewiesen sie bereits beim Amoklauf im Olympia-Zentrum. Sie können aber auch lustig. Während des Oktoberfestes twittert die Wiesnwache über besoffene VOLLakademiker oder liebestolle Hopfenopfer. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Erfolgs-Ranking deutscher Sportler in Amerika: Wer sind die Social-Media-Lieblinge?

Deutschland ist nicht nur bei Autos Export-Weltmeister. Auch immer mehr deutsche Sportler wie…

Rückkehr in den Beauty-Sektor: Tina Müller wird Chefin von Douglas

Gestern sickerte bereits durch, dass Opel seine Marketingchefin Tina Müller verliert. Jetzt ist…

Gefährliches Ungleichgewicht: Warum Marke und Kommunikation nicht ihr volles Potenzial ausschöpfen

Das Thema Marke kommt heute in vielen Unternehmen zu kurz. Die gelernten Erfolgsmuster…

Werbeanzeige

Werbeanzeige