Talente-Serie: vielfältiger Marketing-Nachwuchs

Erfolgreiches Marketing beruht auf kreativen Ideen, wertvollen Daten und außergewöhnlichem Engagement. Doch die allerwichtigste Ressource sind kluge Köpfe. Wir stellen 24 Talente aus der Branche vor. Dabei wird einmal mehr deutlich, dass es keinen Königsweg für eine erfolgreiche Karriere gibt.
Die absatzwirtschaft porträtiert 24 Talente, die beweisen, dass wir uns um den Marketingnachwuchs keine Sorgen machen müssen. (© iStockphoto)

An Niederlagen wächst man. Wahrscheinlich jeder erfolgreiche Mensch, ob im Sport, im Job oder in allen anderen gesellschaftlichen Bereichen, wird diesen Satz unterschreiben und ergänzen: Es ist nur wichtig, die richtigen Lehren daraus zu ziehen. Auch die Marketingtalente, die wir auf den kommenden Seiten vorstellen und zu Wort kommen lassen, haben trotz ihres noch jungen Alters schon manchen beruflichen Rückschlag erlitten.

Aidin Asadi von Volkswagen beispielsweise ist 2015 hoffnungsfroh in sein „Herzensprojekt“, die Markt­einführung von VW im Iran, gestartet. Allerdings wurde es schon wenige Jahre später beendet, aus Gründen, die außerhalb seines Einflusses standen. Der Nachwuchs-Marketer lässt sich davon nicht entmutigen und wirkt mittlerweile mit vollem Einsatz an der Transformation des Autobauers mit.

Unternehmen müssen sich einiges einfallen lassen

So unterschiedlich die Zugänge unserer Talente ins Marketing und ihre Karrierewege auch sein mögen, gibt es doch einige Gemeinsamkeiten: Diese Generation der Mitte 30-Jährigen will einen Sinn in ihrer Arbeit erkennen, damit wirklich etwas bewirken und zudem Spaß daran haben. Sie ist hervorragend ausgebildet, strebt auch nach dem Uni­Abschluss weiter nach Wissen und blickt gerne über den vielbesagten Tellerrand hinaus.

Die Unternehmen müssen sich einiges einfallen lassen, um im Wettbewerb um die besten Kräfte bestehen zu können. Und sie haben ihrerseits gewisse Ansprüche an den Nachwuchs, die sich in den letzten Jahren fundamental gewandelt haben: Marketingprofis sollten nach Ansicht der Personalberaterin Silvia Eggenweiler – neben ihrer Daten- und Digitalkompetenz – lokal UND global gearbeitet haben, gern strategisch UND operativ, und als i-Tüpfelchen sollen sie auch noch Vertriebserfahrung mitbringen. Puh.

Nun aber zurück zu unseren 24 Talenten, die allesamt als Positivbeispiele vorangehen – und beweisen, dass wir uns um den Marketingnachwuchs keine Sorgen machen müssen. Hinter dem ersten Türchen in unserem Talente-Kalender verbirgt sich das Porträt von Constanze Schaarschmidt, Project Management Officer von Douglas.

(tht, Jahrgang 1980) ist seit 2019 Redakteur bei der absatzwirtschaft. Davor war er zehn Jahre lang Politik- bzw. Wirtschaftsredakteur bei der Stuttgarter Zeitung. Er hat eine Leidenschaft für Krimis aller Art, vom Tatort über den True-Crime-Podcast bis zum Pokalfinale.