New Generation Marketing – Folge 10: Jochen Hartmann

In unserer Talente-Serie stellen wir 24 junge Persönlichkeiten aus dem Marketing vor. Was hat sie in die Branche gezogen? Was wollen sie verändern? Heute: Jochen Hartmann, Assistant Professor an der Uni Groningen.
Jochen Hartmann
Jochen Hartmann erhielt bereits mehrere Auszeichnungen, darunter der Wissenschaftspreis der EHI Stiftung. ©UHH Mentz

Der Professor Herbert Jacob-Preis für die beste Dissertation, der Wissenschaftspreis der EHI Stiftung, der Nachwuchsforscherpreis des Verbands der Markt- und Sozialforschung und der Sheth-Award der European Marketing Academy, zudem zig Veröffentlichungen, unter anderem im Publikations-Olymp, dem „Journal of Marketing Research“ – und dabei total nett: Die Bilanz von Jochen Hartmann ist beeindruckend.

Derzeit forscht und lehrt der 33-Jährige als Assistant Professor an der Uni Groningen rund um digitales Marketing, maschinelles Lernen und die Fairness algorithmischer Entscheidungen. „Mich fasziniert, wie die Analyse von unstrukturierten Daten – etwa Videos, Fotos und Sprache – Marketingentscheidungen verbessern kann“, sagt der Wissenschaftler. Unlängst, so die Uni Hamburg in einer Glückwunsch-Meldung, hat die TU München Hartmann auf die Professur für Digital Marketing berufen.

Fragebogen von Jochen Hartmann

Lieblingsmarke? Tony’s Chocolonely.

Tollste Werbung? Als Hamburger glasklar: Fritz-Kola.

Ihr Vorbild? Wenn’s ums Handwerken geht: mein Schwiegervater.

Bester Rat? Wat mutt, dat mutt.

Was treibt Sie an? Wissen zu schaffen und vier bis fünf Kaffee pro Tag.

Sie wollen tägliche Insights für Ihre Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.