Knobling wird Chef von Citroën Deutschland

Wolfram Knobling, derzeit für das deutschlandweite Aftersales-Geschäft der Marken Opel, Peugeot, Citroën und DS Automobiles verantwortlich, wird zum 1. April Geschäftsführer von Citroën Deutschland.
Citroën
Wolfram Knobling wird neuer Deutschlandchef von Citroën. ©Citroën

Wolfram Knobling wird neuer Deutschlandchef von Citroën. Der 51-Jährige folgt auf Wolfgang Schlimme (55), der sich aus gesundheitlichen Gründen von dieser Position zurückzieht.

Knobling ist seit mehr als 25 Jahren in der Automobilbranche tätig. Er startete seine Karriere bei General Motors Europe in Rüsselsheim. Knobling übernahm bei GM verschiedene Positionen im Marketing, Produktmanagement und Vertrieb, bevor er 2005 zum Manager Sales & Marketing Eastern Europe mit Dienstsitz in Budapest ernannt wurde. Es folgten weitere Führungspositionen in Stockholm und Rüsselsheim und im Jahr 2012 der Wechsel an die Spitze des Aftersales-Geschäfts von Opel/Vauxhall.

Seit Januar 2020 verantwortet Knobling den Bereich Aftersales und Service der Groupe PSA Deutschland. Sein dortiger Nachfolger werde in Kürze ernannt, heißt vonseiten Citroën.

„Mit Wolfram Knobling übernimmt ein ausgewiesener Vertriebsexperte mit umfangreicher internationaler Erfahrung die Geschäfte von Citroën in Deutschland“, sagt Stellantis-Deutschlandchef Amaury de Bourmont. „Unter seiner Führung wollen wir die Markenpositionierung von Citroën in Deutschland weiter stärken und profitabel Marktanteile gewinnen.“

absatzwirtschaft+

Sie wollen weitere relevante Informationen und spannende Hintergründe für Ihre tägliche Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.