Das iPhone ist „Advertiser of the month“

In Kooperation mit Yougov Deutschland kürt die absatzwirtschaft jeden Monat eine Marke zum "Advertiser of the month". Der Sieger, der im Beobachtungszeitraum Mai seine Werbewahrnehmung am meisten steigern konnte, heißt: iPhone.
Das aktuelle iPhone 13 ©Apple (Montage: Olaf Heß)

Das iPhone von Apple ist „Advertiser of the month“ im Juni. Im Bewertungszeitraum vom 1. bis 31. Mai konnte die Marke ihre Werbewahrnehmung unter den deutschen Verbraucher*innen am meisten steigern. Sie erreichte eine Steigerung von knapp 5 Prozentpunkten bei der Ad Awareness. Dem Yougov Brand Index zufolge erzielte das iPhone dabei seinen höchsten Ad-Awareness-Wert von 24,33 Prozent am 31. Mai.

Die Ad Awareness im Yougov Brand Index wird durch die folgende Frage ermittelt: "Von welchen der folgenden Marken haben Sie innerhalb der letzten zwei Wochen Werbung wahrgenommen?"

Privatsphäre im Fokus - neues iPhone 14 erscheint im Herbst

Der iPhone-Konzern hat im Mai eine internationale Kampagne gelauncht, die seine Privatsphäre-Offensive für die Verbraucher*innen in den Fokus rückt.

Seit der Markteinführung des ersten iPhones im Jahr 2007 soll der Tech-Konzern weltweit mehr als zwei Milliarden Geräte verkauft haben. Das neue Modell iPhone 14 soll zwar erst im Herbst vorgestellt werden, doch bereits heute geistern mögliche Features und Design-Merkmale durch die Sozialen Medien.

Ebenfalls im Mai verkündete Apple den Ausstieg aus der Entwicklung neuer iPods. Mit diesen tragbaren Musikplayern war das Unternehmen um die Jahrtausendwende aus der Computernische getreten und hatte den Grundstein für spätere Erfolge wie iPhone oder iPad gelegt, wie Michael Brandtner in seinem absatzwirtschaft-Gastbeitrag schreibt.

Weitere Informationen zum „Advertiser of the Month“ von Yougov erhalten Sie hier.

Sie wollen tägliche Insights für Ihre Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.