New Generation Marketing – Folge 18: Niklas Kurz

In unserer Talente-Serie stellen wir 24 junge Persönlichkeiten aus dem Marketing vor. Was hat sie in die Branche gezogen? Was wollen sie verändern? Heute: Niklas Kurz, Chief Operating Officer bei Wefra Life.
Niklas Kurz
Niklas Kurz steht für die vierte Generation des Familienunternehmens. ©WefraLife/ Sven Illig

Auf Niklas Kurz ruhen große Hoffnungen. Nach zwei Jahren bei der Wefra Life Group ist er im Oktober 2022 zum Chief Operating Officer der Healthcare-Agentur aufgestiegen. In dieser Funktion löst er seine Mutter Ariane Haack-Kurz ab und steht nun für die vierte Generation des 1933 gegründeten Familienunternehmens. Zuvor sammelte Kurz berufliche Erfahrung bei Dentsu Aegis, Accenture Song und KPMG. Das Agenturgeschäft hat es ihm angetan. „Die Menschen dort sind sehr individuell und divers, das schätze ich sehr“, sagt der 30-Jährige, der Soziologie, Politik und Ökonomie studierte und einen Master in Entrepreneurship & Innovation erwarb.

Bei Wefra Life ist er für die Marketingstrategie verantwortlich und soll zukunftsfähige Geschäftsideen entwickeln. Ein wichtiges Anliegen ist dem Mitglied des GWA Young Boards das Thema Nachhaltigkeit, sowohl „im ökologisch diversen Sinne, aber vor allem in Bezug auf die langfristige Ausrichtung von Strategien und Entscheidungen“.

Fragebogen von Niklas Kurz

Lieblingsmarke? Bürger, weil Maultaschen meine Sünde sind.

Tollste Werbung? „Red Bull, verleiht Flüüügel“, weil sich sonst niemand zwei Formel-1-Teams für Dosenwerbung leistet.

Ihr Vorbild? Steve McQueen: Ikonischer leben ging nicht und geht so auch nicht mehr.

Bester Rat? Man muss mit der Zeit gehen, sonst geht man mit der Zeit.

Was treibt Sie an? Grenzen auszutesten und konstruktiv nach besseren Lösungen zu suchen.

Sie wollen tägliche Insights für Ihre Arbeit im Marketing? Dann abonnieren Sie jetzt hier unseren kostenfreien Newsletter.