Suche

Anzeige

Samsung meistert „Agilitäts-Paradoxon“ am besten

Nachhaltig erfolgreiche Unternehmen schaffen den Spagat zwischen Innovation und vertrauensbildender Wertekonsistenz, stellt die internationale Markenberatung Landor fest. © Landor

Den ersten Platz der erstmalig durchgeführten „Global Agile Brand Studie“ belegt Samsung. Der südkoreanische Konzern liegt weit vor Apple, das den Ruf eines innovativen Technologieführers genießt. Nach Samsung gehören Android, Wikipedia, Google und Dyson zu den Top 5. Auf Apple (Rang 6) folgen Youtube, Microsoft, Ikea und Disney

Anzeige

Die internationale Markenberatung Landor untersuchte 50.000 Marken und analysierte 800.000 Verbrauchereinschätzungen aus 51 Ländern über einen Zeitraum von mehr als 20 Jahren, um die stärksten und gleichzeitig zukunftsfähigsten Marken zu ermitteln. Im Ergebnis identifiziert die Studie die zehn ‚agilsten’ Marken des Jahrhunderts. Die Ergebnisse sind überraschend: Samsung rankt noch vor Google oder Apple. Disney und Ikea gehören ebenso zur Top 10 wie Android oder Wikipedia. Zukünftig werden vor allem Technologie- und Internetunternehmen erfolgreich sein: Acht der zehn Top-Marken agieren im Technologie-Sektor.

Landor

In die Studie flossen auch Finanzergebnisse und Geschäftsentscheidungen der Unternehmen ein. Die Untersuchung offenbart, welche Unternehmen für kommende Herausforderungen gerüstet sind und auch künftig erfolgreich sein werden. Ermittelt wurden zudem die entscheidenden Erfolgskriterien.

Innovationskraft und Werte

So unterschiedlich die Unternehmen auf den ersten Blick erscheinen mögen, sie haben eins gemein: Prinzipientreue, Anpassungsfähigkeit, Verantwortlichkeit, Multikanalität, Globalität und Offenheit. Diese sechs Kriterien wurden als wesentliche Faktoren ermittelt, die Unternehmen über Generationen hinweg erfolgreich agieren lassen.

Landor

„Ein Unternehmen, das heute noch erfolgreich ist und als Innovationstreiber gilt, kann morgen schon von der Bühne verschwunden sein“, sagt Alexander Schröder, General Manager von Landor. Innovationskraft und Beliebtheit bei Verbrauchern allein reichten nicht. Unternehmen müssten auch konsistent für Werte stehen, aber ohne dabei stehen zu bleiben.

Prinzipientreue neben Offenheit und Globalität

„Wir haben eine interessante Beobachtung gemacht“, erklärt Schröder weiter: „Alle nachhaltig erfolgreichen Unternehmen meistern den Spagat zwischen Innovation beziehungsweise immer kürzer werdenden Innovationszyklen und vertrauensbildender Wertekonsistenz. Wir nennen das ‚Agilitäts-Paradoxon’.“

Der Landor Manager betont, dass erfolgreiche Unternehmen in zunehmend gesättigten Märkten, in denen neue Produkte nahezu über Nacht veralten können, ständig neue Ideen entwickeln müssten – und dies schneller als je zuvor. Gleichzeitig müssten sie sich treu bleiben und an einem konstanten Markenversprechen festhalten. „Unternehmen, die eine ausgewogene Balance zwischen diesen beiden Gegensätzen herstellen, halten auch Krisen und Skandalen stand. Es ist davon auszugehen, dass künftig insbesondere Technologie-Unternehmen eine führende Rolle einnehmen“, so das Fazit Schröders.

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige