Suche

Anzeige

„Ahoj-Brause erinnert an die Leichtigkeit des Jungseins“

Auch Elisa Buhr verbindet mit ­Ahoj-­Brause viele Kindheitserinnerungen © Katjes

Elisa Buhr, Marketing Managerin bei Katjes Fassin, spricht im Interview über das Kultpotenzial von Ahoj-Brause, was der "Signature Flavour" der Marke ist – und welches Produkt sie persönlich am liebsten konsumiert.

Anzeige

Frau Buhr, eigentlich ist es naheliegend, Ahoj-Brause auch als Getränk in Dosen zu verkaufen – dafür gab’s in diesem Jahr den Marken-Award. Warum sind Sie nicht eher darauf gekommen?
Elisa Buhr: Die Idee geisterte immer mal wieder durch die Katjes-Büros. Der Fokus lag aber zuvor mehr auf der Markendehnung im Bereich der Süßware – naheliegend bei einem Süßwarenunternehmen. Mit dem erfolgreichen Schritt der Marke in den Fruchtgummi-Markt lernte die Idee jedoch laufen und nahm schnell Fahrt auf.

In welche Richtungen könnte man die Marke Ahoj-­Brause noch weiter dehnen?
Unsere sehr erfolgreichen Kooperationen mit Müller oder McDonald’s haben gezeigt, dass die Marke zieht, aber natürlich wollen wir sie auch nicht ziellos verwässern. An einer weiteren Kooperation, die für uns sehr viel Sinn ergibt, arbeiten wir auch aktuell. Aber was genau dahintersteckt, bleibt natürlich noch geheim.

Welche Geschmacksrichtung der klassischen Ahoj-Brause ist am beliebtesten?
Ahoj-Brause steht für die vier klassischen Geschmacksrichtungen Waldmeister, Himbeer, Orange und Zitrone. Der nahezu ungeschlagene Favorit ist sicher Waldmeister. Die Geschmacksrichtung bezeichnen wir gerne als unseren „Signature Flavour“.

Wenn Ahoj-Brause ein Popsong wäre – welcher wäre es?
Ganz klar: „Forever Young“! Ein absoluter Kultsong, der zu unserer Kultmarke passt und deshalb in der aktuellen Werbekampagne zu hören ist. Sowohl der Song als auch die Marke erinnern an Supermomente und an die Leichtigkeit des Jungseins.

Gab es intern jemals Überlegungen, das Markenlogo von Ahoj-Brause zu modifizieren?
Genau wie die Marke ist auch das Logo­ Kult und schaut auf eine lange Historie zurück. Bis auf geringfügige Moderni­sierungen gab es keinen Anlass, das ­Logo groß zu verändern. Unser Matrose mit der Fahne sorgt für die ultimative Wiedererkennbarkeit der Marke!

In welchem Alter konsumieren die meisten Menschen die klassische Ahoj-Brause? Und warum hören sie irgendwann damit auf?
Ahoj-Brause ist eine generationenübergreifende Liebe und wird in ­jedem ­Alter konsumiert. Kinder ­lieben das prickelnd saure Gefühl auf der Zunge, aber auch Erwachsene können sich genau für dieses sensorische ­Erlebnis begeistern. Viele Erwachsene kaufen Ahoj-Brause aber auch als Erinnerung an ihre Kindheit oder Jugend. Mit der Ahoj-Brause-Brause in der Dose haben wir noch mal eine völlig neue Zielgruppe für uns erschließen können. ­Das ­coole, szenige Design der Dose und der Convenience-­Faktor begeistern vor allem Erwachsene zwischen 18 und 39 Jahren.

Welche Produkte der Range konsumieren Sie persönlich? Und wie oft?
Mittlerweile sind die Ahoj-Brause-Kaubonbons mein absoluter Favorit der Range. Im Büro steht ein großer Schrank mit unseren Produkten. Da ist die Versuchung groß, und eine Tüte ist schnell weggenascht.

Verbinden Sie selbst auch Kindheitserlebnisse mit Ahoj-Brause?
Ich bin ein Kind des Ruhrgebietes. In meiner Kindheit war dort die „Büdchen-Kultur“ sehr ausgeprägt. Wir sind häufig zur Bude um die Ecke gelaufen, um uns dort eine gemischte Tüte zu kaufen. Diese war für mich ohne Lakritz-Diamanten und Ahoj-Brause-Bonbons nicht vollständig.  

absatzwirtschaft Archiv: Artikel zum Marken-Award

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Cocooning und Projektgeschäft: Occhio wächst während Corona

Der Leuchtenhersteller Occhio legt beim Umsatz seit Jahren kräftig zu. Trends wie Cocooning…

Studien der Woche: New Work, Gen Z, Bundesliga, Mittelstand

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Hamstern gegen die Ohnmacht: psychologisch klar, aber unnötig

Kaum steigen die Corona-Zahlen, gibt es auch wieder erste Bilder von leeren Toilettenpapier-Regalen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige