Suche

Anzeige

Anzeige

Themenseite: Klimaschutz

  • Swapfiets – Kreislaufwirtschaft als Geschäftsmodell

    In seiner neuen Kampagne ruft der niederländische Fahrrad-Abo-Anbieter Swapfiets dazu auf, Fahrräder zu mieten, statt sie zu kaufen. Im Interview erzählt Gründer Richard Burger, warum er überzeugt ist, dass besitzorientierter Konsum in Zukunft ausgedient hat.

  • Was das EU-Klimapaket für die Autobranche bedeutet

    Zur Ankündigung eindeutiger Verkaufsstopps für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren kann sich die EU-Kommission - anders als manche Länder – nicht durchringen. Große Auswirkungen auf den Autoverkehr hat ihr "Green Deal" dennoch. Die zentralen Punkte im Überblick.

  • Wie sich die Grafschaft Bentheim ihre Bahnstrecke zurückgeholt hat

    Zwischen den niedersächsischen Städten Bad Bentheim und Neuenhaus gibt es wieder eine Bahnstrecke. Um die Bürgerinnen und Bürger dafür zu begeistern, haben die Initiatoren eine eigene Marke ins Leben gerufen: Projekt Regiopa. Sie steht nicht nur für die neue Schienenverbindung, sondern auch für mehr Lebensqualität.

  • Einwegplastik-Verbot: ein Schritt raus aus der Wegwerfgesellschaft

    Sie liegen in Parks und verpesten die Weltmeere: Wegwerfprodukte aus Plastik. Ab diesem Samstag greift ein EU-weites Verbot, das Plastikgeschirr und andere Einwegartikel aus dem Verkehr ziehen soll. Eine Umstellung, die auch Risiken birgt.

  • Verbraucherzentralen für “starken Klimaschutz zu fairen Preisen”

    Wähler sind auch Kunden. Bei der Bundestagswahl geht es deswegen auch um den Verbraucherschutz: von dubiosen Geschäftsmethoden bis zum Strompreis. Welche Schwerpunkte zeichnen sich bei den Parteien ab?

  • Wie Automarken die Mobilität von morgen verbessern können

    Dr. Wolfgang Gruel ist Professor am Institute for Mobility and Digital Innovation der HdM in Stuttgart. Der renommierte Experte rät Automobilherstellern, sich stärker auf das Thema Mobilität zu fokussieren, "und zwar aus einer nicht nur autogetriebenen Perspektive".

  • Hilft Arbeit im Homeoffice beim Klimaschutz?

    Keine Pendelei per Auto, kein beheizter Großraum: Arbeit im Homeoffice verkleinert laut einer aktuellen Studie den CO2-Fußabdruck der Arbeitswelt. Das gilt allerdings nicht überall – und im Winter kann Büroarbeit sogar besser für das Klima sein.

  • Automarken haben Defizite bei klimafreundlicher Wahrnehmung

    Der Überbietungswettbewerb der Politik um immer sportlichere CO2-Ziele ist auch in der Automobilbranche feststellbar: Die CEOs nahezu aller Automarken verkünden in aller Regelmäßigkeit ambitionierte Klimaziele. Doch kommt das beim Kunden auch so an?

  • Business-News: Blablabus, Bytedance, Deutsche Bank

    Blablacar

    Täglich prasseln unzählige Nachrichten auf die Marketingbranche ein, die je nach Aufgabengebiet mehr oder weniger Interesse wecken. Wir fassen die wichtigsten Business-News kompakt zusammen. Diesmal im Angebot Veränderungen bei Blablabus, Bytedance und der Deutschen Bank.

  • Klimaschutz: Studie sieht Grenzen für Einsatz von Wasserstoff

    Wasserstoff

    Wasserstoff soll einen entscheidenden Beitrag für ein klimaneutrales Deutschland leisten. Doch nicht überall sei der Einsatz von teuren Brennstoffen auf Wasserstoffbasis sinnvoll, warnt eine neue Studie.

Anzeige

Marke

Warum heißt die Marke so? Heute: Aral

Der Name der bekanntesten Kraftstoffmarke in Deutschland hat nichts mit dem inzwischen fast völlig ausgetrockneten Aralsee in Zentralasien zu tun. Die Herkunft hat einen chemischen Hintergrund. mehr…


 

Newsticker

Warum heißt die Marke so? Heute: Aral

Der Name der bekanntesten Kraftstoffmarke in Deutschland hat nichts mit dem inzwischen fast…

Wie RWE seine Marke in ein neues Zeitalter führt

Lange Zeit stand RWE für Strom aus Braunkohle und Atomkraftwerken. Aber das ist…

BGH prüft Instagram-Posts von Influencerinnen

Wann müssen Influencerinnen ihre Beiträge als Werbung kennzeichnen? Der BGH prüft das anhand…

Anzeige