Suche

Anzeige

Snapshot: KI-Anwendungen sind in Marketing und Kommunikation noch unterrepräsentiert

© Photo by Lukas on Unsplash

Die aktuelle Snapshot-Umfrage unter Marketing- und Kommunikationsprofis offenbart, dass bislang gerade mal fünf Prozent der Befragten KI-Anwendungen (Künstliche Intelligenz) in Marketing und Kommunikation etabliert haben.

Anzeige

Weitere zehn Prozent der Befragten sind überzeugt: „KI ist wichtig für Marketing und Kommunikation. Unsere Strategie ist im Unternehmen abgestimmt, auch, welche Aufgaben wir nach außen vergeben. Wir gehen aktiv auf Plattformen und Agenturen zu, mit denen wir zusammenarbeiten und sprechen auch mit weiteren Dienstleistern auf dem Weg zu neuen, effizienteren Lösungen.” Die überwiegende Mehrheit – 60 Prozent der Befragten – prüft neue digitale Angebote, darunter auch KI-Anwendungen, die zum Beispiel die Customer Journey besser und individualisierter begleiten können. Laut Snapshot sind diese 60 Prozent aber unter den Agenturen und Dienstleistern noch nicht fündig geworden oder noch im Entscheidungsprozess, welche Leistungen sie selbst übernehmen und welche sie an Agenturen vergeben oder mit Plattformen umsetzen wollen.

Kein qualitativer Nutzen von KI

Offenbar befassen sich also schon etlichen Marketing- und Kommunikationsprofis mit neuen IT-Lösungen, die ihre Arbeit erleichtern. Allerdings: Ein Viertel der Befragten entschied sich für die Antwort: „Agenturen bieten uns neue digitale Leistungen an, die zum Teil auch KI-Anwendungen enthalten. Bisher haben wir nach eingehender Prüfung keinen neuen qualitativen Nutzen für uns identifizieren können. Nicht alles, was technisch möglich ist, muss sinnvoll sein.”

Meedia ist Medienpartner der Initiative „Snapshot from the chiefs of marketing“, die für ein schnelles Meinungsbild für und von Top-Marketern zu aktuellen Themen sorgt. Gut ein Mal im Monat stellt die Initiative eine einzige Frage an einen ausgewählten Kreis von rund 500 Marketingmanagern und bietet ihnen drei Antworten zur Auswahl. Dank des unkomplizierten Umfrage-Procederes wird binnen weniger Stunden die Grundhaltung der Marketingelite zu einem Thema eingefangen. Hier können Sie teilnehmen: Snapshot from the chiefs of marketing.

Am aktuellen Snapshot haben 40 Mitglieder – 80 Prozent Marketing- und Kommunikationschefs von Wirtschaftsunternehmen, 20 Prozent Creative Minds von Agenturen/Verbänden/Beratungen – teilgenommen.

 

Anzeige

Digital

Otto Now steigt mit anderem Ansatz in den E-Scooter-Markt ein

Die Sharing-Tochter des Hamburger Handelskonzerns verleiht ab August bundesweit Elektroroller. Anders als bei den Konkurrenten am Markt werden die E-Scooter aber nicht minutengenau abgerechnet, sondern per Monatsabo. Dadurch erhofft sich der Verleiher auch eine höhere Lebensdauer der Roller. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Studien der Woche: Nachhaltig shoppen, E-Autos, Netzwerk-Lust?

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Daimler will bis 2025 jedes vierte Auto online verkaufen

Das Ende des klassischen Autohauses wird schon seit Jahren beschworen. Auch Daimlers Vertriebschefin…

Deutschland, Carsharing-Land?

Drivy, Flinkster, Share Now: In Deutschland tummelt sich eine mittlerweile fast schon unüberschaubare…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige