Suche

Anzeige

Namensrechte: HSV-Stadion trennt sich von Imtech, O2 World wird Benz-Arena

Heißt ab kommender Saison wieder Volksstadion: Die Imtech-Arena des Bundesligisten HSV. Foto: dpa.

Der HSV wird weniger kommerziell – zumindest was den Namen des Stadions angeht. Mit dem Einstieg des Milliardärs und Unternehmers Klaus-Michael Kühne trennt sich der Sportclub vom bisherigen Namensgeber Imtech. Ab Juli wird die Heimat des HSV wieder Volksstadion heißen. Aus dem Sponsoring-Geschäft steigt auch Telefonica aus.

Anzeige

Der Kühne-Einstieg bedeutet für den HSV eine wichtige Finanzspritze. Der 77-Jährige sichert sich 7,5 Prozent der Anteile am Fußballclub. Eine Investition von 18,75 Millionen Euro. Die Entscheidungsmacht über den Namen des Stadions hat sich der Milliardär zusätzliche 16 Millionen Euro kosten lassen.

Dafür wird die Spielstätte vier Jahre lang wieder Volksstadion heißen. Das war zuletzt 2001 so, bis in den Folgejahren verschiedene Sponsoren das Namensrecht einkauften. Bis Juli 2007 hieß das Stadion AOL Arena, bis Juni 2010 HSH Nordbank Arena und noch bis zum Ende dieser Saison Imtech-Arena.

Telefonica steigt aus Geschäft mit Hallen-Sponsoring aus

Neben dem Hamburger Unternehmen verabschiedet sich auch ein weiteres aus dem Geschäft mit den Namensrechten. In Deutschland wird der Telekommunikationskonzern Telefonica die Namensrechte an den O2-World-Arenen in Hamburg und Berlin abgeben. In der Hauptstadt wird die Eventhalle ebenfalls ab Juli für die kommenden 20 Jahre den Namen Mercedes-Benz-Halle tragen.

Anzeige

Markenwelten

Fortnite

Drei Learnings für Marketer von der Gaming-Messe E3

Die „Electronic Entertainment Expo“, kurz: E3, ist für das Gaming-Business eines der Highlights des Jahres. Vom 11. bis 13. Juni versuchten Publisher auch 2019, Gaming-Fans mit Inhalten und Inszenierungen zu überzeugen. Was können Marketer davon lernen? Ein Vor-Ort-Bericht aus Los Angeles. mehr…


 

Newsticker

In drei Schritten: So geht Marketing mit WeChat

Wenn Newsletter in China niemanden erreichen, könnte WeChat die passende Alternative für Marken…

Qualität und Preis für junge Konsumenten am wichtigsten

Für junge Konsumenten spielt Nachhaltigkeit der Produkte eine große Rolle. Viele sind bereit,…

Stiga holt neuen Marketingchef von Fiskars

Christoph Lergenmüller ist neuer Marketingchef von Stiga in den Geschäftsregionen Deutschland, Schweiz und…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige