Suche

Anzeige

Jetzt offiziell: Ulrich Klenke wird neuer Ogilvy-CEO

Ulrich Klenke (links) verlässt die Deutsche Bahn und geht als neuer CEO zu Ogilvy. © Deutsche Bahn 2014

Ulrich Klenke wird wie vermutet im April kommenden Jahres die Nachfolge von Ogilvy-CEO Thomas Strerath antreten. Klenke kommt vom Ogilvy-Kunden Deutsche Bahn, wo er seit 2009 das Konzernmarketing leitet und zuvor die Konzernmarkenführung bestimmte.

Anzeige

Nach dem Studium der Betriebswirtschaft begann der 43-Jährige seine berufliche Laufbahn 1995 im Nutzfahrzeugmarketing von Mercedes-Benz in Stuttgart. Nach weiteren Stationen im DaimlerChrysler Konzern zeichnete Klenke dort zuletzt für die Werbung der amerikanischen Marken Chrysler, Jeep und Dodge verantwortlich. Dann wechselte er auf Agenturseite und betreute als Geschäftsführer von DDB Berlin neben Volkswagen auch Marken wie Nike, Vattenfall, Bunte und die Deutsche Bahn.

Strerath wechselt zu Jung von Matt

In der vergangenen Woche hatte bereits “Horizont” vom bevorstehenden Wechsel berichtet. Strerath verlässt Ogilvy um im kommenden Jahr als neuer Deutschlandchef beim Konkurrenten Jung von Matt tätig zu werden. Strerath war seit 2005 für Ogilvy tätig, zunächst als Geschäftsführer von Ogilvy One, seit 2009 als CEO der gesamten Gruppe.

Anzeige

Kommunikation

“Marke post Corona” – Serie über die Learnings aus der Krise

In unserer Serie "Marke post Corona: Learnings aus der Krise" berichten Marketingverantwortliche über ihre Erfahrungen und Lehren aus der Corona-Zeit. Hier finden Sie alle acht Beiträge der Reihe im Überblick. mehr…



Newsticker

Studien der Woche: Sportbranche, Smart Speaker, Direktvertrieb

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Krise von “epischen Dimensionen” im Tourismus – Rettung 2021?

Das Katastrophenjahr 2020 für den Tourismus hat die Reisebranche nahezu abgeschrieben. Jetzt geht…

Die Dmexco naht – 5 Fragen an: Matthias Hach von Comdirect

Als Marketingvorstand der Comdirect Bank beschäftigt sich Matthias Hach intensiv mit auf den…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige