Suche

Anzeige

Hype um BVG-Sneaker: adidas-Treter bei Ebay schon vor Verkaufsstart für 8.147,97 Euro im Angebot

Die Macher von Jung von Matt dürften zufrieden sein. Diese Werbeaktion mobilisierte die Medien und die Konsumenten gleichermaßen. Seit dem heutigen Dienstag ist der Adidas Sneaker EQT-Support 93/Berlin, der gleichzeitig als BVG-Jahreskarte funktioniert, im Handel. Seit dem Wochenende bereits kampieren Fans vor den zwei Verkaufsläden in der Hauptstadt und vor dem Verkaufsstart wird der Turnschuh bei Ebay für über 8.000 Euro angeboten.

Anzeige

Mit ihrem Werbe-Kniff ist den Machern eine schlaue Kampagne gelungen, befriedigt die Idee doch gleich zwei Bedürfnisse: die große Begeisterungsfähigkeit der Sneaker-Gemeinde und die Geiz-ist-Geil-Mentalität der Verbraucher. Die Turnschuhsammler lockt allein schon die strenge Limitierung der Treter auf 500 Paar. Zudem sehen sie nicht schlecht aus und bieten noch eine klasse Hintergrundstory, die langfristig jedes Sammlerstück beim Wiederverkauf noch attraktiver erscheinen lässt. Für Sparfüchse lohnt der Schuh, weil das Jahresticket sonst 728 Euro kostet. Im Gegensatz zum Treter berechtigt es allerdings auch für die Fahrt mit der S-Bahn.

Offiziell ist das Ziel hinter der Kampagne, das Thema Mobile Ticketing beim BVG weiternach vorne zu bringen. Denn in die Schuhzunge ist eine elektronische Fahrkarte eingearbeitet. Zum Start freute sich BVG-Chefin Sigrid Nikutta schon mal über den Einfall ihrer Marketingabteilung und sagte der Berliner Morgenpost: „Toll, dass die BVG, die in diesem Jahr ihren 90. Geburtstag feiert, nun selbst zum Kultobjekt wird.“

Schon seit dem Wochenende Camper von den Läden

Beim Blick auf Ebay und die Schlangen vor den zwei Schuhgeschäften, die tatsächlich die Sneaker verkaufen, dürfte sich die oberste Schaffnerin von Berlin noch mehr freuen. So berichten die Bild und der Tagesspiegel, dass vor dem Sneaker-Shop Overkill am Schlesischen Tor seit Sonnabend die ersten Käufer campieren. Vor allem an den Schlafsäcken und den roten Nasen seien sie gut zu erkennen.

Gerüchte, wonach die Wartenden von der Marketingabteilung bezahlt worden seien, widerspricht die BVG-Sprecherin Petra Reetz im Tagesspiegel vehement. Das Warten dürfte sich finanziell lohnen. Denn neben der Ersparnis bei der Jahreskarte, scheint es bei Ebay jetzt schon einen Markt für die Turnschuhe zu geben. Erste Exemplare wurden für Preise zwischen 1.000 Euro und 8.147,97 Euro eingestellt. Bebildert sind die Vorab-Angebot dabei teilweise mit Fotos, die den Schuh im Schaufenster zeigen.

Spannend wird es sein zu beobachten, für wie viel der Adidas EQT-Support 93/Berlin dann tatsächlich beim Online-Marktplatz verkauft wird.

Anzeige

Digital

Einhörner auf Abwegen: Wie Uber & Co. an der Börse floppten

Es liegen Welten zwischen der amerikanischen Ost- und Westküste: Was im Silicon Valley hochgehypt wird, muss noch lange nicht an der Wall Street durchstarten – das ist das Fazit des Börsenjahres 2019. Ausgerechnet die hoch gewettete nächste Digitalgeneration um Uber, Lyft, Slack & Co. erlebte in den vergangenen Monaten an den Kapitalmärkten ein Desaster.  mehr…



Newsticker

Deutschland ist die beliebteste Marke der Welt

Die "Marke Deutschland" genießt weltweit ein hohes Ansehen. Die Bundesrepublik setzte sich in…

Kommentar zum Publicis-Umbau: „Fokussierung ist richtig“

Große Aufregung in der Werbefachpresse: Das französische Agenturnetzwerk Publicis strukturiert sich in Deutschland…

Deutsche Verbraucher sind besonders optimistisch

Die Verbraucherstimmung trotzt der Konjunktur: Während die Dänen am optimistischsten sind, machen die…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige