Suche

Anzeige

Facebook-Markenbilder sind Zeichen von Markenliebe

Fotos, die auf Facebook gepostet werden, bilden nicht nur das soziale Leben ab. Sie können auch Ausdruck von Markenliebe und Loyalität sein. © Facebook

Allein auf Facebook laden die Mitglieder jeden Tag im Schnitt 350 Millionen Bilder hoch und teilen sie mit Freunden. Darunter sind viele Fotos, die Produkte oder Marken enthalten. Diese Fotos spiegeln laut einer Studie auch die Einstellung der Personen zu Marken wider: Je höher die Anzahl der Fotos von einer Marke und je positiver die Fotos zu einer Marke, desto größer ist die Loyalität sowie die überzeugte Weiterempfehlung dieser Marke.

Anzeige

Die geposteten Momentaufnahmen bilden das soziale Leben der Facebook-Nutzer ab. In einigen Fotos sind auch Produkte und Marken zu sehen – bei der üblichen Verwendung oder stolz in die Kamera gehalten. Was diese gezeigten Bilder über die Einstellungen zu Marken aussagen, haben der GfK Verein und die Universität Michigan-Dearborn im Rahmen einer Studie analysiert. Sie befragten deutsche und amerikanische Facebook-Nutzer zu ihrer Einstellung zu zehn verschiedenen Marken sowie ihrem vergangenen Verhalten und zukünftigen Absicht, Bilder zu diesen Marken zu posten (Posting-Bereitschaft).

Hohe Posting-Bereitschaft bedeutet starke Loyalität

Die Ergebnisse zeigen, dass die Bereitschaft, Markenbilder zu posten, ein Ausdruck von Markenliebe ist. 71 Prozent der Facebook-Nutzer mit einer hohen Bereitschaft, Bilder einer Marke posten, empfinden eine starke bis sehr starke Liebe zu dieser Marke. Im Gegensatz dazu weisen nur vier Prozent der Facebook-Nutzer mit einer geringen Posting-Bereitschaft eine starke bis sehr starke Liebe zu dieser Marke auf. In der Gruppe mit mittlerer Posting-Bereitschaft stufen 24 Prozent der Personen ihre Markenliebe als stark bis sehr stark ein.

Die Bereitschaft, Markenbilder zu posten, geht nicht nur mit Markenliebe, sondern auch mit einer loyalen Einstellung und Kaufbereitschaft (Loyalität) einher. 69 Prozent der Personen mit hoher Bereitschaft, Bilder zu einer Marke bei Facebook zu posten, beschreiben ihre Loyalität zu dieser Marke als hoch bis sehr hoch. In der Gruppe mit mittlerer Posting-Bereitschaft schätzen 25 Prozent der Personen ihre Loyalität als hoch bis sehr hoch ein. In der Gruppe mit geringer Posting-Bereitschaft tun dies nur vier Prozent der Befragten.

Ähnlich sieht es für die Weitergabe von positiven Meinungen und das Anzweifeln von negativen Meinungen (überzeugte Weiterempfehlung) aus. 60 Prozent der Facebook-Nutzer mit hoher Bereitschaft, Bilder einer Marke auf Facebook zu posten, empfehlen die Marke in einem hohen bis sehr hohen Ausmaß überzeugt weiter. Hingegen geben nur fünf Prozent der Facebook-Nutzer mit geringer Posting-Bereitschaft an, die Marke in hohem bis sehr hohen Maße überzeugt weiterzuempfehlen. In der Gruppe mit mittlerer Posting-Bereitschaft tun dies 23 Prozent.

Kommunikation

Was macht eigentlich Andreas Gahlert – Gründer von Neue Digitale/Razorfish

Mit seiner Agentur Razorfish und Kunden wie Audi und McDonald’s war er einer der meistdekorierten Digitalkreativen. Dann stieg er aus und gründete später das Start-up CoBi für Connected-Bike-Technologie. Nach viel Zeit mit Kiten, Snowboarden und 911er-Fahren wollte Gahlert wieder „mehr Sinn“ im Leben haben. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Bundeskartellamt nimmt Nutzerbewertungen im Internet unter die Lupe

Ob beim Ferienhotel, Handwerker oder Restaurant: Bewertungen auf Online-Plattformen sind neben dem Preis…

Was Marken und Manager von Niki Lauda lernen können

Niki Lauda, eine Ikone des Rennsports, ein echter Typ, ein Mensch mit Ecken…

Marketing bei Amazon: “Das Budget entscheidet über das Ranking”

Während Ceconomy (Mediamarkt, Saturn) das Retail-Media-Geschäft beerdigt, indem es seinen Digitalvermarkter einstellt, schießen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige