Suche

Anzeige

Zehn Millionen “.de”-Domains – 45 Prozent davon sind ungenutzt

Die ".de"-Domain, ist die stärkste Länderdomain im weltweiten Ranking. Die Gründe liegen im Domain-Handel: Über 45 Prozent aller registrierten .de-Domains sind "geparkt" und stehen zum Verkauf. Sie führen ins Leere, zeigen auf die Sites der Provider oder sind seit längerer Zeit "under construction".

Anzeige

Das teilen Experten der Domain-Handelsplattform Sedo.com mit. Ihren Erhebungen zufolge belegen Privat-Homepages 16 Prozent, Firmen oder Selbständige 21 Prozent aller Domains. Daneben operierten 12 Prozent aller Adressen nur als Co-Domain. Die am häufigsten gehandelte Länderdomain sei “.de” – sie erziele einen Durchschnittspreis von 1 100 Euro.

Wie die nach eigenen Angaben weltweit führenden Domain-Händler erklären, ist die mögliche Gewinnspanne hoch: Eine Registrierung koste jährlich nur wenige Euro und Verkauf und Werbevermarktung führten oft zu beträchtlichen Erlösen. “Bereits heute stehen praktisch keine einprägsamen .de-Adressen mehr zur Verfügung,” erklärt Tim Schumacher, Geschäftsführer von Sedo.

Bei Sedo stehen zur Zeit insgesamt 4,5 Millionen Domains zum Verkauf oder sind geparkt, 556 047 davon sind “.de”-Domains. Der Ansturm auf die Internet-Adressen hält an. Diese Woche zählten „.de“ – Domainverwalter erstmals die Rekordzahl von zehn Millionen registrierten Adressen.

www.sedo.com

Anzeige

Digital

Netflix

Wachstum bei Netflix stockt – Vorstoß ins Gaming-Geschäft

Nach dem großen Andrang in der Corona-Krise flaut das Nutzerwachstum bei Netflix ab. Doch der Streaming-Marktführer bleibt mit Blick auf den Konkurrenzkampf gelassen und nimmt neue Märkte ins Visier. Neben Merchandising will Netflix jetzt auch auf Videospiele setzen. mehr…


 

Newsticker

Wie Knorr-Bremse seine Dachmarke stärkt

Das Traditionsunternehmen Knorr-Bremse hat sich zu einem global agierenden Konzern entwickelt. Im Zuge…

Tesla macht erstmals über eine Milliarde Dollar Quartalsgewinn

Während andere Hersteller unter Chipmangel und Rohstoffmangel ächzen, dreht der E-Autopionier Tesla weiter…

Warenhaus-Umbau: Verschwinden die Marken Karstadt und Kaufhof?

Nach dem Corona-Lockdown will der Warenhausriese Galeria Karstadt Kaufhof neu durchstarten. Mit 600…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige