Suche

Anzeige

Wettbewerbsnachteil für Online-Marketing und E-Commerce abgewendet

Der Deutsche Multimedia Verband (DMMV) e.V. begrüßt den Beschluss des Europäischen Rates zu Gunsten eines Opt-Out-Prinzips beim Setzen von Cookies.

Anzeige

Der
Rat der EU bestätigt mit seiner Entscheidung das Setzen von Cookies nach
vorheriger Information aber ohne die zuvor erteilte Zustimmung des Nutzers
– nach Ansicht des DMMV ein wichtiger Beitrag zur Sicherung der
Geschäftsgrundlagen im Online-Marketing und E-Commerce. Noch im ersten
Entwurf hatte die Richtlinie zwingend die ausdrückliche Einwilligung des
Nutzers in die Verwendung des Cookies vorgesehen.

Die kürzlich verabschiedete Fassung der Richtlinie, die im Oktober in
Kraft tritt, sieht dementgegen eine Opt-Out-Lösung vor und entspricht
damit weitgehend deutschem Recht. Danach ist eine zeitlich vorgelagerte
Information des Nutzers für den Fall vorgesehen, dass mit Hilfe eines
Cookies die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung personenbezogener Daten
vorbereitet werden soll.

Auch die anderen EU-Mitgliedsstaaten müssen künftig sicher stellen, dass
die Nutzer vor der Verwendung von Cookies oder vergleichbaren Techniken
zur Datenerhebung umfassend über den Einsatz und den Zweck der
Datenspeicherung informiert werden.

www.dmmv.de

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige