Suche

Anzeige

Welt in Zahlen: Die Zukunft des “Internet der Dinge”

Das neue lukrative Ding: Internet der Dinge

Aus wirtschaftlicher Sicht ist das Internet der Dinge ein starker Wachstumstreiber. Kritik gibt es von Seiten der Entwickler: Sie sehen das Problem im Schließen von vorhandenen Sicherheitslücken. Und Konsumenten? Haben teilweise noch keine Ahnung. Fakten zum Thema gibt es in unserer Grafik "Welt in Zahlen."

Anzeige

Das Internet der Dinge schreitet mit rasanter Geschwindigkeit voran. Aktuelle Studien gehen davon aus, dass es bis 2030 mit 14,2 Billionen US-Dollar zur globalen Wirtschaftsleistung beitragen wird. Dennoch wird die globale Vernetzung von Geräten aller Art mit dem Internet auch kritisch gesehen. Und Konsumenten sind teilweise noch recht ahnungslos.

063_WiZ_S44-45.indd

Zur Vergrößerung klicken Sie auf die Grafik

Anzeige

Kommunikation

Clubhouse

Was ist Clubhouse? Hintergründe zur Hype App

Die Social-Media-App Clubhouse ist gefühlt über Nacht an die Spitze der Download-Bestenliste gestürmt. Was hat es mit dem Hype auf sich – und wird Clubhouse sich langfristig als App etablieren? mehr…



Newsticker

Woke Washing – der Anti-Purpose für Marken

Wenn soziale Themen zur PR-Waffe bei Facebook, Twitter & Co. missbraucht werden: Wer…

Top-Talente im Marketing: Kevin Keppler von Fidelity International

Die absatzwirtschaft hat 20 Top-Talente im Marketing entdeckt, die zu führenden Köpfen dieser…

Markenartikel boomen: Warum 2020 das “Jahr der Marke” war

Es klingt paradox: Trotz Kurzarbeit und Zukunftsängsten kaufen Verbraucherinnen und Verbraucher in der…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige