Suche

Anzeige

Web 2.0: Wer macht mit?

In der Gruppe der Blog-Verfasser sind 41 Prozent der Personen unter 20 Jahre alt. Blog-Leser hingegen sind deutlich älter: Bereits 35 Prozent sind über vierzig, nur 20 Prozent sind unter zwanzig. TNS Infratest beschreibt die Nutzer von Blogs und weiteren Anwendungen im Web 2.0.

Anzeige

“Blogs werden zwar auch von Gleichaltrigen gelesen aber gleichzeitig scheinen sie auch für Personen interessant zu sein, die nicht direkt in der Altersgruppe des Blog-Besitzers zu finden sind”, kommentiert Robert A. Wieland, Geschäftsführer von TNS Infratest. Dennoch befänden sich auch Erwachsene unter den Blog-Schreibern: Immerhin ein Viertel aller Blog-Besitzer seien über 40 Jahren.

Wie TNS Infratest in der Studie ermittelt, werden Weblogs am häufigsten als persönliches Tagebuch genutzt (61 Prozent), aber auch konkrete Inhalte wie Reise & Urlaub (30 Prozent) und Wissen & Lernen (24 Prozent) werden von den Bloggern thematisiert. Frauen nutzen ihren Blog häufiger als persönliches Tagebuch (76 Prozent der Blog-Besitzerinnen). Männer behandeln eher konkrete Themen, wie Computer & Software und Nachrichten & Politik. Die Themengebiete Wissen & Lernen und Reise & Urlaub sind bei beiden Geschlechtern in gleichem Maße beliebt (jeweils ca. 30 Prozent der Blog-Besitzer).

Auch zwischen den Altersgruppen lassen sich Unterschiede feststellen: Während die Blogs Themen wie Nachrichten & Politik, Reise & Urlaub, Sport sowie Wissen & Lernen bei allen Altersgruppen behandeln werden, sind Musik & MP3, Handy & Kommunikation, Beruf & Karriere, Spiele, Flirten & Partnersuche und Promi-News & Klatsch eher Themen, diejüngere Blogger veröffentlichen. “Personen, die einen eigenen Blog haben, sind eine generell äußerst aktive Gruppe im Internet, besonders was Web 2.0 Inhalte angeht”, berichten die Forscher. So nutzten 65 Prozent auch den Chat als Kommunikationsform, 58 Prozent einen Instant Messenger, 59 Prozent hörten Online-Radio, 54 Prozent überspielten Musik aus dem Internet und 50 Prozent besuchten schon mal Videoportale wie YouTube.

Darüber hinaus nutzen 49 Prozent VoIP und 53 Prozent Online Communities wie Stay Friends. Dabei beobachten die Forscher, dass Blogger diese Inhalte nicht nur passiv nutzen, sondern auch aktiv mitgestalten: 71 Prozent der Personen mit einem eigenen Blog veröffentlichten schon einmal einen Beitrag in einem Forum, 27 Prozent einen Beitrag in einer Online-Enzyklopädie, 22 Prozent stellten schon einmal ein Video in einem Videoportale bereit und zehn Prozent veröffentlichten bereits einen Podcast.

www.tns-infratest.com

Anzeige

Digital

In drei Schritten: So geht Marketing mit WeChat

Wenn Newsletter in China niemanden erreichen, könnte WeChat die passende Alternative für Marken sein, um potenzielle Kunden und damit ihr Zielpublikum anzusprechen. Damit die WeChat-Marketing-Strategie zum Erfolg wird, sollten vor allem drei Schritte beachtet werden. mehr…


 

Newsticker

DMV startet “Call for entries” für Branchen-Auszeichnungen

"Call for entries" des Deutschen Marketing Verbands: Der DMV zeichnet erneut Marken sowohl…

Warum heißt die Marke so? Heute: Mirácoli

Was gab es wohl zuerst: das Mirácoli-Nudelgericht oder den Druiden Miraculix? Die Mirácoli-Nudeln…

In drei Schritten: So geht Marketing mit WeChat

Wenn Newsletter in China niemanden erreichen, könnte WeChat die passende Alternative für Marken…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige