Suche

Anzeige

Verbesserte Reichweiten für T-Online, Ebay und Gutefrage.net

Den Kommunikationskanal Internet nutzen fast drei Viertel aller Deutschen ab einem Alter von 14 Jahren: 51,4 Millionen Menschen. Bei den Dienstleistungsangeboten erzielt T-Online die höchste Reichweite: Im Monat März 2012 klickten 24,96 Millionen einzelne Nutzer (Unique User) auf die Seiten des Unternehmens, das sind 49,6 Prozent. Ebay liegt auf Rang 2: Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) ermittelte für den Internet-Marktplatz 23,36 Millionen Unique User (46,4 Prozent). Mit einigem Abstand folgen Gutefrage.net (15,79 Millionen), Web.de (15,76 Millionen) und Yahoo Deutschland (13,77 Millionen). Im Vergleich zum Dezember 2011 steigerten T-Online, Ebay und Gutefrage.net ihre Reichweite, während Web.de und Yahoo Deutschland deutlich weniger Unique User verzeichnen konnten.

Anzeige

Heute veröffentlicht die AGOF die Zahlen ihrer Markt-Media-Studie „Internet facts“ für den Monat März 2012. Bei den Vermarktern führt Tomorrow Focus Media mit 29,53 Millionen Unique Usern (58,7 Prozent) vor Interactive Media mit 29,47 Millionen (58,5 Prozent) und United Internet Media mit 27,03 Millionen (53,7 Prozent). Es folgen Axel Springer Media Impact (25,94 Millionen bzw. 51,5 Prozent) und Sevenone Media (25,69 Millionen bzw. 51 Prozent). In der durchschnittlichen Woche wird das Ranking von Interactive Media angeführt (17,02 Millionen bzw. 33,8 Prozent), auf den Plätzen zwei und drei folgen United Internet Media (16,71 Millionen bzw. 33,2 Prozent) und Tomorrow Focus Media (16,35 Millionen bzw. 32,5 Prozent). Axel Springer Media Impact mit 13,93 Millionen Unique Usern (27,7 Prozent) und Ebay Advertising Group mit 13,92 Millionen Unique Usern (27,6 Prozent) beschließen die Top 5. Die Reichweiten der Gesamtangebote basieren auf den nach Maßgabe der agma-Gremien erhobenen Daten der Media-Analyse Online (ma Online), die von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) herausgegeben wird.

86,4 Prozent der Internetnutzer sind seit mehr als drei Jahren im Netz, das entspricht 43,52 Millionen Menschen. Damit können inzwischen weit über drei Viertel der Onliner als mediumversierte User mit langer Nutzungserfahrung angesehen werden. Diese breite und selbstverständliche Nutzung des Internets wirkt sich auch auf das Einkaufsverhalten vieler Konsumenten aus: Mit 96,5 Prozent (48,6 Millionen) haben fast alle Internetnutzer schon einmal Produktinformationen im Internet recherchiert. Und auch als Bezugsquelle wird das Internet von den meisten genutzt: Der Anteil der Online-Shopper unter den Internetnutzern liegt bei 86,7 Prozent, das heißt, 43,66 Millionen Menschen haben in den vergangenen zwölf Monaten etwas im Internet gekauft. Diese und viele weitere Informationen stehen den Anwendern der „Internet facts“ für eine qualitativ hochwertige Online-Mediaplanung zur Verfügung: Agenturen und Werbetreibende können mit über 800 Einzelmerkmalen Zielgruppen auf 665 Online-Angeboten beschreiben, fast 60 Produkte und Interessen werden abgefragt.

www.agof.de

Anzeige

Digital

Fünf Trends, die Werbende auf der Agenda haben sollten

Welche Werbeformen werden in Zukunft relevant sein? Sicher ist: Trotz drohender Cookiecalypse wird das nächste große Ding der Werbebranche erst noch auf sich warten lassen. Langweilig wird es bis dahin aber auf keinen Fall. Diese fünf Trends sollten Werbetreibende auf ihrer Agenda haben. mehr…


 

Newsticker

Fünf Trends, die Werbende auf der Agenda haben sollten

Welche Werbeformen werden in Zukunft relevant sein? Sicher ist: Trotz drohender Cookiecalypse wird…

Citroën Deutschland bekommt neuen Marketingchef

Nicolas Luttringer wird zum 1. Februar Marketingchef von Citroën Deutschland. Er folgt auf…

Deichmann holt Bellin von About You

Alexander Bellin wechselt von About You zu Deichmann. Beim Essener Familienunternehmen wird er…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige