Suche

Anzeige

Über autonomes Fahren und kommerzielle Robotertaxis: USA will Autos ohne Lenkrad erlauben

Sehen so bald die Straßen in den USA aus?

Es ist ein Wettrennen um die Vorherrschaft im autonomen Fahren. Noch zählt die USA beim autonomen Fahren zu den Vorreitern. Das wollen sie nun wohl schnell unter Beweis stellen und genehmigen ein Fahrzeug, dass komplett ohne menschliche Eingriffe fahren soll. Die Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA plant, autonome Autos mit Level-4-Technologie zur Zulassung freizugeben.

Anzeige

Wenn Sie in ein Auto steigen, welches kein Lenkrad und keine Pedalerie hat, steigen Sie dann wieder aus? In den USA plant die Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA plant, autonome Autos mit Level-4-Technologie zur Zulassung freizugeben, die komplett ohne menschlichen Eingriff fahren. Das geht aus freiwilligen Richtlinien für die Autohersteller hervor – die verbindlichen Regeln für das Vorhaben werden aktuell noch ausgearbeitet.

Level 4: Ohne menschliche Hilfe

Mit General Motors und Waymo haben bereits zwei große Unternehmen angekündigt, in den kommenden Monaten mit kommerziellen Robotertaxidiensten starten zu wollen. Die Behörde will zurzeit noch das Ausmaß der Regulierung so gering wie möglich halten, lässt sich aber ein Hintertürchen offen, sollte es Probleme geben. So behalten sie sich das Recht vor, die Anforderungen jederzeit zu verschärfen.

Zurzeit dürfen in Deutschland maximal Autos mit dem Autonomie-Level 2 auf öffentlichen Straße fahren, in den kommenden Monaten werden die ersten Level-3-Autos erwartet. Bis jetzt ist Lenkrad oder Bremse unverzichtbar, weil der menschliche Fahrer jederzeit eingreifen können muss. Bei den beiden höchsten Autonomie-Leveln 4 und 5 ist der Mensch aber verzichtbar. Heißt: In den USA testen sie bald Autos ohne Lenkrad.

Anzeige

Kommunikation

E-Scooter-Selbstversuch: Gegen den Strom

Seit letztem Wochenende haben die Verleiher von elektrischen Tretrollern die Betriebserlaubnis erhalten und fluten München, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg und Berlin. Bei den Fahrern führt die Nutzung mitunter zum Verlust von Kinderstube und gesundem Menschenverstand. Eine Selbsterkenntnis. mehr…

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die größten Sponsoren in der 3. Liga

Am vergangenen Wochenende war der Startschuss für die Saison 2019/20 im deutschen Profifußball.…

Post drohen Klagen wegen eingeschweißter Werbesendung

Ungefragt landet das Werbemagazin "Einkauf aktuell" der Post millionenfach in den Briefkästen der…

Fünf Fragen, die Marken zukünftig beantworten müssen

Rolf Schrickel, der Chef der Düsseldorfer Kreativagentur Butter, erklärt in seinem Gastbeitrag, wieso…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige