Suche

Anzeige

Netflix revolutioniert mit “Better call Saul”-Kampagne die Werbung

So geht Werbung: Potenzielle Kunden spricht die neue Kampagne von Netflix zur Serie "Better call Saul" an. © Netflix 2015

"Better Call Saul", die neue Serie auf Netflix, ist in aller Munde und überzeugt mit einer durchdachten Marketing-Strategie. Die große Kampagne lieferte die Hamburger Agentur Kolle Rebbe für den Streaming-Dienst Netflix.

Anzeige

Zum umfangreichen Kampagnenpaket gehören Pre-Rolls, Out-of-Home, TV-Spots und Ambient-Maßnahmen. Alle Werbemaßnahmen sind mit provokante Botschaften bestückt.

Auf Startseite von Spiegel online war wochenlang die Werbung zur Netflix-Serie zu sehen. Netflix schaltet hier Realtime Banner zu den Headlines.

Netflix 2015; Spiegel Online

Netflix 2015; Spiegel Online

10497060_10206333673686986_4301584787917454495_o

 

11024651_10152847893058347_4385289758311743229_n

Zum Plakat über dem Jagdrevier auf der Reeperbahn muss man nicht viel sagen. Die ist mit der Botschaft “Dein One-Night-Stand” war hässlich? Verklage die Brauerei!” definitiv am Point of Sale.

Netflix 2015; Kolle Rebbe 2015

Netflix 2015; Kolle Rebbe 2015

Die Plakate an den Straßen, über zu hohe Mieten, oder schlechtes Wetter:

Better-Call-Saul-Anzeige-127922-detailp

Netflix 2015, Kolle Rebbe 2015

Netflix 2015, Kolle Rebbe 2015

Sogar im Waschsalon ist man vor Saul nicht sicher.

Ambient-Werbung-fr-Better-Call-Saul-127979-detailp

 

Anzeige

Markenwelten

Fortnite

Drei Learnings für Marketer von der Gaming-Messe E3

Die „Electronic Entertainment Expo“, kurz: E3, ist für das Gaming-Business eines der Highlights des Jahres. Vom 11. bis 13. Juni versuchten Publisher auch 2019, Gaming-Fans mit Inhalten und Inszenierungen zu überzeugen. Was können Marketer davon lernen? Ein Vor-Ort-Bericht aus Los Angeles. mehr…


 

Newsticker

Werbe-Kauderwelsch: Von der Duftlösung bis zum Schlafsystem

Sprache prägt unser Denken und Handeln. Manchmal könnte man aber fast annehmen, einige…

Feelgood Manager – Arbeitszeit ist Lebenszeit

Wer Feelgood Manager als Gute-Laune-Beauftragte abtut, hat das Konzept nicht verstanden: Mitarbeiter, die…

Warum heißt die Marke so? Heute: Starbucks

Es ist schon ein kulturhistorischer Treppenwitz, dass die weltweit bekannteste Cafékette nicht aus…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentar auf Sprachaufnahmen Abbrechen

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige