Suche

Anzeige

Jetzt geht es um Planungsdaten für Agenturen

Fachbesucher des GfM World Congress 2007 diskutierten die Trends im In-Game-Advertising sowie die Vernetzung von Mobile, Media und Online. Die über 150 Vertreter der Branchen und Hersteller lockten 26 Prozent mehr Teilnehmer als im Vorjahr.

Anzeige

Während des Kongresses machten die Branchenvertreter die besonderen Anforderungen des jungen Marktes deutlich: Alle Marktteilnehmer sprachen einheitlich von der Notwendigkeit, die Kommunikation der Werbekosten und Leistungen für die Agenturen zu vereinheitlichen. „Die jetzt zu schaffenden Standards können zu einer schnelleren Marktakzeptanz führen“, konstatierte Mike Goodmann von Yankee Group Research in Boston, USA.

Referenten aus dem In- und Ausland veranschaulichten an Beispielen, wie sich eGame-Marketing künftig in der Mediaplanung der Werber etablieren könnte. Während einer US-Podiumsdiskussion bildeten aktuelle Marketing-Daten aus den USA die Grundlage der Gespräche. “Erstmalig konnten wir in diesem Jahr internationale Referenten und Experten mit aktuellen Studien und Prognosen nach Europa holen. Dies lenkt den Blick der Teilnehmer stärker auf den wichtigen globalen Markt“, kommentiert Carsten Szameitat, Geschäftsführer des Veranstalters 11 Prozent Communication.

www.gfm-world.de

Anzeige

Digital

Hybride Arbeitswelt: “Daraus kann schnell ein Flächenbrand werden”

Wie kann die Unternehmenskultur post Corona aus dem Homeoffice heraus dezentral weitergelebt werden? Marie Kanellopulos, Managing Director von Done! Berlin, gibt im Interview Empfehlungen für hybride Arbeitswelten nach der Corona-Krise. mehr…


 

Newsticker

Von DHL bis Hermes: Wie Corona die Paketbranche boomen lässt

Von Mousepads über Gartenmöbel bis zu Kochzutaten: Noch nie haben sich die Deutschen…

Warum Pfand-Angaben dem BGH Kopfzerbrechen bereiten

Das Problem klingt simpel: Müssen Lebensmittelhändler ihre Preise in der Werbung inklusive Pfand…

Diversity: Frauen in Topetagen von Start-ups besonders selten

Start-ups werden in Deutschland häufig von Männern gegründet. Die Folge: In den Vorständen…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige