Suche

Anzeige

H&M feiert den Feminismus mit Achselhaaren, Bauchfett und Muskeln – und das Netz feiert mit

Mal anders: Die H&M-Kampagne

Starkes Statement von H&M: Der schwedische Moderiese zeigt in seiner neuen Werbung für die Herbstkollektion ein ungewohntes Frauenbild. Nicht mehr typische Models laufen durch den 72-Sekünder, sondern Frauen aus dem Alltag. Im Spot sind Frauen mit Achselhaaren, kurzen Haaren, untrainierten Bäuchen und sehr trainierten Muskeln zu sehen. Kurzum: Die Diversität macht's. Dem Netz gefällt das.

Anzeige

Ein Videoclip so bunt wie das Leben selbst – dieses Lebensgefühl vermittelt die neue H&M-Herbstkampagne, in der u.a. die Models Lauren Hutton und Adwoa Aboah sowie Transgender-Schauspielerin Hari Nef auftreten.

Der 72-sekündige Clip nimmt Abstand von dem traditionellen Hochglanz-Frauenbild der Modewelt und setzt ihm Diversität und Nonkonformität entgegen – Frauen, die keine Lust haben, dem gängigen Schönheitsideal zu entsprechen und sich nicht länger die Achseln rasieren, zu ihrem Bauchfett, den kapselkurzen Haaren oder den austrainierten Oberarmen zum Abendkleid stehen.

 #Ladylike

Im Social Web kommt H&Ms Werbe-Kehrtwende, die sich Ende vergangenen Jahres bereits mit der Kampagne des Tochterunternehmens & Other Stories andeutete, gut an, wie die Twitter-Reaktionen unter dem Hashtag #Ladylike beweisen:

Anzeige

Digital

Automat

Pizza, Wagyu-Rind und Bitcoin – und der Trend zum Automat

In Italien verkauft ein Automat Pizzen an hungrige Passanten. Der Geschmack ist streitbar, aber er steht für einen Trend im Lebensmittelhandel. mehr…



Newsticker

Großbritannien: Marken bündeln Kräfte für Diversity

Unilever, Pepsi Co, Shell und Tui wollen die schwarze Repräsentanz im Marketing verbessern.…

Pizza, Wagyu-Rind und Bitcoin – und der Trend zum Automat

In Italien verkauft ein Automat Pizzen an hungrige Passanten. Der Geschmack ist streitbar,…

“German Style Bread”: Deutsches Brot blüht in UK auf

"German Style Bread" ist in Großbritannien auf dem Vormarsch. Deutsches Brot ist beliebt…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige