Suche

Anzeige

Google löst T-Online ab

Die Reichweite zeigen: Das Internet ist bereits zum Massen- und selbstverständlichen Alltagsmedium geworden ist, denn fast die Hälfte aller Deutschen im Alter zwischen 14 und 69 Jahren (48 Prozent bzw. 26,3 Mio.) nutzen mittlerweile das Internet.

Anzeige

Dies ergab der Online Reichweiten Monitar (ORM) 2003 II der Arbeitsgemeinschaft Internet Research e.V. (AGIREV). Insgesamt 90 Prozent dieser Internet-Nutzer sind in einer durchschnittlichen Woche online, und täglich immerhin noch sind 53 Prozent aller Onliner im Netz, was einer Größenordnung von 14,04 Mio. Menschen oder 25,5 Prozent der deutschen Gesamtbevölkerung entspricht.

Obwohl sich das Reichweitenwachstum des Mediums Internet generell erwartungsgemäß verlangsamt, hat die Anzahl der Onliner im Vergleich zur Vorwelle (ORM 2003 I) um knapp 1,2 Mio. Nutzer zugenommen.

Im Hinblick auf die Verbreitung der Online-Nutzung nach den Kriterien Geschlecht und Alter zeigt sich zum einen, dass sich unter den neuen Nutzern anhaltend überdurchschnittlich viele Frauen befinden. Damit kann über das Internet verstärkt der im Hinblick auf die Haushaltsführung und damit zusammenhängende Konsumentscheidungen relevante Personenkreis adressiert werden. Gleichzeitig ist auch die Anzahl der Online-Nutzer unter den 60- bis 69-Jährigen “Silver Surfern” angestiegen (+ 2,7 Prozent im Vergleich zur Vorwelle).

Bei den Portalen hat nun T-Online die Führung an Google abgegeben. Ebay, an dritter Stelle ist, zum Marktplatz der Republik geworden. Das Microsoft-Portal MSN und der Buchhändler Amazon haben dagegen die Platzierung unter den Top-Ten der meistgenutzten Intenetportale in Deutschland knapp verpaßt.

Top Ten der
Portale

Portal     

 

Reichweite in  %

Reichweite in Mio.

Google Deutschland

 

17,7

 

9,73

 

T-Online

 

16,8

9,27

eBay

 

14,2

7,80

YAHOO! DEUTSCHLAND

 

8,6

4,74

WEB.DE

 

7,8

4,29

freenet.de

 

7,5

4,15

AOL (abonnierter Dienst)

6,8 7

 

3,75

LYCOS

 

5,3

2,92

GMX

 

5,3 

2,91

AOL.de

5,1

 

2,83

Quelle: AGIREV

 

Hintergrund

Der ORM 2003 II beschreibt das generelle Online-Nutzungsverhalten in der Bevölkerung. Die Stichprobe des ORM 2003 II umfasst insgesamt 13.198 Interviews, repräsentativ für die deutsche Bevölkerung im Alter von 14 bis 69 Jahren. Die Feldzeit dauerte von Mitte Juni 2002 bis Ende Mai 2003. Durchgeführt wurden die Befragungen von der GfK, IPSOS und NFO Infratest InCom. Die Interviews fanden in Form von Computer-Assisted-Personal-Interviews (CAPI) statt.

www.agirev.de

Anzeige

Digital

Wie Marken von Tiktok und Gaming profitieren können

Social Media sowie Gaming und Esports sind im Mediamix zur Ansprache von jungen Zielgruppen nicht mehr wegzudenken. Worauf sollten Marketingentscheider*innen bei den einzelnen Kanälen und Plattformen achten? Jan König und Guido Thiemann liefern im Podcast-Gespräch die Antwort. mehr…


 

Newsticker

Talente im Fokus: Maren Maiworm von ING

Für Maren Maiworm bedeutet die Arbeit im Marketing vor allem Vielfalt. In Zeiten…

BVDW: Kühnrich ist erste Frau im OVK-Vorstand

Janine Kühnrich ist neue stellvertretende Vorsitzende im Online-Vermarkterkreis (OVK) des Bundesverbands Digitale Wirtschaft…

Storz wird Marketingchef von Manner

Rainer Storz ist neuer Marketingleiter beim Süßwarenhersteller Manner. Neben der namensgebenden Waffelmarke des…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige