Suche

Anzeige

Google+ behält „Geisterstadt“-Image trotz Nutzerzuwachs

Mehr als 40 Prozent aller Social-Media-Nutzer ab 14 Jahren in Deutschland nutzen Google+ in ihrer Freizeit. Damit verzeichnet das Netzwerk von Google den stärksten Zuwachs an Freizeit-Nutzern im Web 2.0 – plus acht Prozentpunkte gegenüber dem Jahr 2012. Das am meisten genutzte Soziale Medium bleibt aber weiterhin Facebook. Zudem hat Google+ eher passive statt aktive Mitglieder.

Anzeige

Der „Social Media-Atlas“ der Kommunikationsberatung Faktenkontor zeigt weiter, dass Google+ trotz des deutlichen Zuwachses sein Geisterstadt-Image nicht ganz hinter sich lassen: Mehr als zwei Drittel seiner Nutzer verwenden das soziale Netzwerk eher passiv. Das heißt, mehr User lesen und schauen hier, als dass sie selbst posten.

Facebook-Nutzer erschaffen Inhalte

Anders sieht es beim Platzhirsch Facebook aus: Wie die Befragung von insgesamt 2.555 Social-Media-Nutzern in Deutschland ergab, greifen 92 Prozent von ihnen in ihrer Freizeit auf das Freunde-Netzwerk zu – ein Plus von drei weiteren Prozentpunkten gegenüber 2012. Kein anderes Web 2.0-Angebot ist weiter verbreitet. Aber Facebook erreicht nicht nur mehr User als Google+ – die Facebooker sind auch deutlich engagierter: Mehr als die Hälfte von ihnen nutzen das Netzwerk aktiv, erschaffen Inhalte statt sie bloß zu konsumieren.

Trotzdem bescheren die neugewonnen Nutzer Google+ immerhin den vierten Platz auf der Liste der in der Freizeit meistgenutzten Web-2.0-Angebote in Deutschland – deutlich vor Twitter auf Platz acht.

Hitliste der Sozialen Medien nach Nutzerzahl

Rang Dienst Nutzung gesamt eher aktiv eher passiv nicht genutzt
1 Facebook 92% 47% 45% 8%
2 Youtube 87% 17% 70% 13%
3 Foren 54% 21% 33% 46%
4 Google+ 41% 12% 29% 59%
5 Myvideo 40% 6% 34% 60%
6 Blogs 37% 11% 26% 63%
7 Stayfriends 30% 9% 21% 70%
8 Twitter 30% 10% 20% 70%
9 Wer-kennt-wen 28% 10% 18% 72%
10 Xing 27% 8% 19% 73%
11 Dropbox 25% 14% 11% 75%
12 Myspace 15% 3% 12% 85%
13 Flickr 13% 4% 9% 87%
14 Linkedin 13% 3% 10% 87%
15 Pinterest 9% 2% 7% 91%
16 Slideshare 5% 1% 4% 95%

Quelle: Faktenkontor; die Zahlen beziehen sich auf die Nutzung in der Freizeit (ohne berufliche Nutzung); 100 Prozent = Alle Social-Media-Nutzer in Deutschland ab 14 Jahren (= 75 Prozent der Internet-Nutzer ab 14 Jahren)

(Faktenkontor/asc)

Anzeige

Kommunikation

Bruno Kollhorst

TK-Marketer Kollhorst: “Wir haben keine Kernzielgruppe”

Die Techniker Krankenkasse (TK) lässt ihre Azubis auf Snapchat agieren, entwickelt Alexa Skills und setzt auf E-Sports-Sponsoring. Im Interview spricht Bruno Kollhorst, Leiter Werbung und HR-Marketing, über innovatives Marketing im digitalen Wandel. mehr…



Newsticker

Mittelständler befürchten keine Nachteile bei Chaos-Brexit

Die Mehrheit der mittelständischen Firmen in Deutschland sieht einem möglichen ungeregelten Brexit gelassen…

Die Zukunft des Internets wird in Emoji geschrieben

Man kann sie lieben oder hassen: Doch, wer online geht, muss „Emoji“ sprechen.…

Jennifer Morgan, die erste Chefin eines Dax-Konzerns

Als erster Dax-Konzern beruft SAP eine Frau an die Spitze seines Vorstands –…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige